Vögel beobachten zurück  

Diese Seite ist allen gewidmet, die gern etwas intensiver Vögel beobachten möchten.

Vögel zu beobachten ist faszinierend. Ihre Fähigkeit, zu fliegen vermittelt etwas von der Freiheit und dem Ungebundensein, wonach wir uns sehnen. .

Wer sich mit Vögeln beschäftigt, lernt viel über die Natur, schätzt den Wert dieser unserer Lebensgrundlage und lernt außerdem nette gleichgesinnte Freunde kennen.

Im gleichen Maße wie Ihnen die verschiedenen Vogelarten vertraut werden, erkennen Sie sie schon am Gesang wieder - ohne sie überhaupt zu sehen. Sie sind bei jedem Spaziergang von guten Bekannten umgeben. Vielleicht denken bald Ihre Freunde: "Donnerwetter, du kennst dich aber aus!"

Vögel kann man überall beobachten, selbst mitten in der Stadt. Es gibt zwar über hundert Vogelarten in unserer Umgebung, aber viele sind recht selten. Beginnen Sie einfach mit den häufigeren Arten in der täglichen Umgebung. Alles Weitere ergibt sich durch gesunde Neugier von selbst.

Zu Beginn sind sicher mehrere vogelkundliche Wanderungen nützlich, um unter fachkundiger Leitung zunächst einige für den jeweiligen Lebensraum typische Arten kennen zu lernen. Solche Wanderungen bieten viele Volkshochschulen oder Naturschutzvereine an.

Geben Sie nicht auf, wenn es Ihnen nicht auf Anhieb gelingt, sich eine Vogelstimme einzuprägen. Denken Sie daran, dass es hier Begabungsunterschiede gibt, die absolut nichts mit Lernschwäche oder mangelnder Intelligenz zu tun haben. Wer die Gesänge nicht oder nur schwer unterscheiden kann, ist oft ein um so besserer Beobachter.

Hier möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, die Ihnen das Beobachten und die Artbestimmung von Vögeln erleichtern und die Freude an Ihrem Hobby vergrößern.

Dorngrasmücke (Foto: AGON/Ackermann)
Feldschwirl (Foto: AGON/Ackermann)

Was Sie zum Beobachten brauchen:

  • Ein Fernglas

    Ferngläser gibt es in verwirrend vielen Ausführungen. Für das Beobachten von Vögeln haben sich Vergrößerungen von 8 - 10 fach bewährt. Schwieriger ist die Wahl der richtigen Lichtstärke, da sie auf die Größe und das Gewicht des Glases entscheidenden Einfluss hat. Gut bedient sind Sie mit 40 oder 42 mm Objektiven. Damit kommen Sie auch unter schwierigen Lichtverhältnissen noch gut zurecht. Leichter und besser zu tragen sind Faltgläser mit 20 oder 25 mm Objektiven. Sie sind leicht und belasten kaum, man kann sie eigentlich bei jedem Spaziergang dabei haben. Leider lässt die Leistung in der Dämmerung zu wünschen übrig. Achten Sie auch auf das Gesichtsfeld! Mit einem großen Gesichtsfeld ist es leichter, einen Vogel auf Anhieb ins Glas zu bekommen. Eine Bezeichnung "10 x 40 Feld 130 m/1000 m" bedeutet 10-fache Vergrößerung, Objektive 40 mm, auf 1000 m Abstand ist ein Bild von 130 m im Durchmesser sichtbar, das heißt auf 10 m 1,3 m. Nützlich ist auch eine möglichst kurze Nahdistanz. Gute Gläser sollten auf unter 5 m kommen und auch für Brillenträger geignet sein.

  • Ein Bestimmungsbuch

    Die Auswahl ist heute sehr vielseitig. Wichtig für Einsteiger ist, dass das Buch leicht in der Tasche mit genommen werden kann, um sofort vor Ort Vogel und Abbildung vergleichen zu können. Besser als Farbfotos sind gute gezeichnete Darstellungen, da sich so wichtige Einzelheiten für die Bestimmung besser hervorheben lassen. Ein immer wieder verbesserter Klassiker ist:

    -
    Frieling: Was fliegt denn da? Franckh-Kosmos Verlag

    Zum genauen Nachschauen zu Hause oder, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, kommt später vielleicht ein etwas umfangreicheres Buch hinzu. Drei Beispiele:

    - Johnsson: Die Vögel Europas, Franckh-Kosmos Verlag
    - Svensson...: Der neue Kosmos-Vogelführer, Kosmos-Verlag (empfehlenswert wegen vieler Jugend-, Geschlechts-, Schlicht- und Prachtkleider)

  • Ein Notizbuch

    Was nützt die interessanteste Beobachtung, wenn man sie nicht später noch einmal nachschlagen kann. Notieren Sie Vogelart (bei Zweifeln Skizze zum Nachsehen zu Hause), Anzahl, Ort und Zeit der Beobachtung und vielleicht auch das Wetter. Ein DIN A6 Buch reicht aus.

  • Eine Vogelstimmen-CD oder DVD

    Schauen Sie sich in Buchhandlungen um. Es gibt preiswerte Kombinationen aus CD und Bestimmungsbuch z. B.:

    - Was fliegt und singt denn da? Franckh-Kosmos Verlag, 2 CDs und Bestimmungsbuch Frieling: Was fliegt denn da?
    - Alle Vögel sind schon da, Franckh-Kosmos Verlag, 1 CD (nur Singvögel) und Foto-Bestimmungsbuch: Singer: Singvögel
    - Die Kosmos-Vogelstimmen-DVD, Franckh-Kosmos Verlag, DVD mit synchronen Ton-Film-Aufnahmen von 100 Vogelarten

    Möchten Sie Vogelstimmen selbst draußen aufnehmen? Wie das geht, zeigen wir Ihnen unter Naturfotografie/O-Tonaufnahme.

  • Ein Verbreitungsatlas

    ist ein nützliches Hilfsmittel, das zeigt, welche Brutvogelart wo und wie häufig zu erwarten ist. Ein aktuelles Werk der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Kreis Unna ist:

    - Die Brutvögel des Kreises Unna, Ergebnisse der Gitterfeldkartierung 1997-1999, Verlag Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna e.V. Zusätzliche Informationen finden Sie dazu auf der Website der OAG Kreis Unna unter http://www.oagkreisunna.de

Noch Fragen? Einfach anrufen 02304-70529

Ihr Dieter Ackermann