Nächste AGON-Veranstaltung:

Aufgrund der zurzeit herrschenden Gefahr durch Corona-Viren fallen bis auf Weiteres alle Veranstaltungen und Kurse aus.
Fällt auch aus: jeden Dienstag 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Arbeit
im Keller unter der Turnhalle Villigst Schröders Gasse 7

Schwerte summt
: dienstags nach Vereinbarung Tel. 02304-22397
Treffpunkt: Schröders Gasse/Schulstraße, Villigst.

Di 30.06.2020, 18:30 Uhr
Neuntöter und Botanik auf dem Standortübungsplatz Holzwickede-Hengsen
Treffpunkt: Opherdicke, Parkplatz an den Sportplätzen Unnaer Straße. Bitte Corona-gemäßen Abstand voneinander halten!

Sommer-Gänsezählung:  11./12. Juli.

Gäste sind herzlich willkommen.
Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr


Aktuelle Beobachtungen in und um Schwerte
Mit Ihrer Meldung an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name zu Ihrer Meldung veröffentlicht wird.

Letzte Meldungen:

30.06.2020 Opherdicke/Hengsen: Neuntöter im StÜPl.
S.Kolbe, U.&D.Ackermann: Bei der Begehung des Standortübungsplatzes in abwechslungsreicher Landschaft waren trotz des starken Windes vor allem junge Neuntöter und Weibchen zu sehen. Bemerkenswert außerdem eine singende Gartengrasmücke, zwei sehr weit entfernte Misteldrosseln und zwei Hexenröhrlinge am Weg.

Neuntöterweibchen und weit entfernte Misteldrossel. Fotos AGON/Ackermann, 30.06.2020
Verunglückte Saatkrähe.
Foto L.Brakus, 29.06.2020

30.06.2020 Schwerte: Saatkrähe
L.Brakus: Ich habe den Vogel Sonntag auf der Ruhrbrücke gesehen. Er saß am Straßenrand und lebte zu dem Zeitpunkt noch. Ich habe mein Auto abgestellt und ging zu ihm um zu schauen in was für einer Verfassung das Tier sich befindet.
Für mich wirkte es so als wäre der Vogel bis auf einer seiner Flügel in guter Verfassung. Daraufhin rief ich bei der Polizei an und fragte nach ob irgendeine Instanz für solche Tiere zuständig sei. Natürlich niemand....
Als nächstes rief ich beim Tierheim an, das allerdings telefonisch nicht besetzt war. Mein nächster Kontakt war Dr. WOLF aus Schwerte,der mir sagte ich soll das Tier in eine Kiste packen und in die Praxis bringen. Ich besorgte mir ein Karton und als ich schlussendlich das Tier bergen konnte, war es bereits tot.
Jetzt zu meiner Frage. :)
Können Sie mir vielleicht sagen was genau das für ein Vogel ist und woran man das erkennen kann?
Sprich mir ist klar dass es ein Rabe/Krähe ist, nur die genaue Bestimmung wäre für mich interessant.

Kommentar D.A.: Zunächst zur Frage, welcher Vogel das ist. Dass es ein Rabenvogel ist, war ja schon klar. Das Weitere ist nicht ganz einfach, denn ein gutes Unterscheidungsmerkmal, der Schnabel, ist zum Teil in der trockenen Vegetation verdeckt.  Es kommen infrage: Rabenkrähe (hier am häufigsten und wahrscheinlichsten), Kolkrabe (eher unwahrscheinlich, -  und müsste einen viel dickeren Schnabel haben) oder Saatkrähe. Saatkähen haben im Gegensatz zu Rabenkrähen einen spitzen Schnabel, und der Schnabel scheint hier spitz zuzulaufen. Erwachsene Saatkrähen haben eine nackte weiße Schnabelwurzel. Jungvögel haben das nicht. Es scheint also eine junge Saatkrähe zu sein ohne Erfahrung mit dem Verkehr, die vor ein Auto geflogen ist.  Saatkrähen sind Koloniebrüter und die nächste Saatkrähenkolonie ist in den Bäumen am Rathaus Schwerte.

Gerade in dieser Zeit erreichen uns viele Anrufe wegen verletzter Vögel oder (vermeintlich) verlassener Jungvögel. Siehe auch 02.06.2020. Wir können leider nicht helfen. Für verletzte oder junge Greifvögel hat der NABU Dortmund eine Auffangstation. In Holzwickede kümmert sich jemand um Mauersegler. Das war's aber auch schon. Im Märkischen Kreis gab es vor Jahren eine Auffangstation, die mehrere Arten annahm.

Die Natur "rechnet" einfach damit, dass die Mehrzahl der Jungvögel das erste Jahr nicht überstehen. Deshalb "produzieren" die Vögel jedes Jahr ein Mehrfaches der Menge an Jungvögeln, die zur Arterhaltung notwendig ist. Das lässt sich mit unseren Moralvorstellungen zwar nicht vereinbaren - aber Moral ist etwas typisch Menschliches und hat in der Natur (fast) keinen Platz. Es gibt einen feinen Unterschied zwischen Tierschutz (darum kümmert sich der Tierschutzverein und viele Melder, denen es um das Individuum geht) und Artenschutz, der versucht, das Aussterben von Arten z.B. durch Verbesserung der Lebensräume aufzuhalten (wie wir in der AGON Schwerte).

30.06.2020 Schwerte: Sperber
Cl.Weigel: am Wochenende hat der Sperber zweimal unseren Garten besucht - hat ihn die Bagage, die den Kirschbaum plündert angelockt? Zum 1. Mal konnte ich einen Baumläufer direkt neben meiner Terrasse am Pflaumenbaum beobachten. Herrlich. Leider hing das Handy für Beweisfotos gerade an der Ladestation.

29.06.2020 Villigst: Insekten und Kohlmeise
K.Habedank: Eine kleine Auswahl vom 29.06.2020

1 Schmeissfliege (Marinia doronici), 2 Raupenfliege (Cylindromyia bicolore), 3 Krabbler und Sammler -
4 Winterschwebfliege (Episyrphus balteatus), 5 Junge Kohlmeise noch im Nistkasten, 6 Junge Kohlmeise nach dem Ausflug
Fotos und Bestimmung AGON/Habedank, 29.06.2020

 

 

 

 

Weiter mit den Beobachtungen

FreeCounter by http://www.eurocounter.com EUROCOUNTER
Wir setzen keine Cookies