Nächste AGON-Veranstaltung:

Nächster Arbeitseinsatz: Di, 16.08.2022, 9:00 Uhr, Höfenwiese (nicht Röllingwiese wie angekündigt)

Nächstes Treffen (VHS): Mi 24.08.2022 Wildnisentwicklungsgebiet Stadtwald Schwerte - ein neuer Urwald für Schwerte? - Prünte, Jendrusch, Wöllecke. Verbindliche Anmeldung: info@biostation-unna-dortmund.de . Der Treffpunkt wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben.

Schwerte summt: Dienstags nach Vereinbarung um 9:00 Uhr Tel. 02304-22397 Treffpunkt: Schröders Gasse/Schulstraße, Villigst. Mitmacher sind immer gern willkommen.

Die Teilnahme an allen unseren Veranstaltungen und Einsätzen geschieht auf eigene Gefahr.


Alle Beobachtungen - Insekten - Flora
Mit Ihrer Meldung an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name (ohne Mailadresse) zu Ihrer Meldung veröffentlicht wird. Sie versichern, dass es sich bei eingesandten Bildern um Ihre eigenen Fotos handelt.

Letzte Meldungen:

Jungkuckuck an der trockenen Röllingwiese. Foto AGON/Böck, 15.08.2022

15.08.2022 Westhofen: Kuckuck
Von V.Böck. Meine erste Kuckuck- Sichtung und das auch noch an der Röllingwiese!!

14.08.2022 Ergste: Gartenvögel
Von U.&D.Ackermann. 1938 haben die Behörden noch dazu aufgerufen, "überall mit den schärfsten Maßnahmen der übergroßen Vermehrung der Sperlinge entgegenzutreten". Wir haben uns heute gefreut, dass ein ganzer Trupp Spatzen, junge und ältere, unseren Garten besucht hat. Anziehungspunkt war in diesen heißen Tagen unsere Vogeltränke, die jeden Tag eine Gießkanne voll Wasser bekommt. Das steht natürlich auch allen anderen Vögeln zu, den Stieglitzen, den Amseln und auch den Ringeltauben.

Spatzen im Fliederstrauch und an der Tränke, Stieglitz. Fotos AGON/Ackermann, 14.08.2022

14.08.2022 Ergste: Wasserschlauch
Von U.&D.Ackermann. Vor gut 30 Jahren brachten wir vom Großen Hl. Meer im Tecklenburger Land ein abgerissenes Stückchen einer Wasserschlauchpflanze mit. Seitdem haben wir sie als Schwimmpflanzen im Gartenteich. Es ist eine sog. fleischfressende Pflanze die, falls sie nicht genug Nährstoffe erhält, sich aus gefangenen Wasserflöhen ernähren kann. Zu diesem Zweck hat sie viele kleine Fangblasen, die in unserem Teich aber immer leer sind. Sollten Wasserflöhe hineinkommen, würden sich gleich die Libellenlarven darauf stürzen. Wie viele Wasserpflanzen schiebt auch der Wasserschlauch die Blüten über die Wasseroberfläche.

Wasserschlauch: Blüten und Unterwasserpflanze mit Fangblasen. Fotos AGON/Ackermann 14.08.2022 und Archiv.
Schwalbenschwanz-Raupen. Fotos J.Oset, 13.08.2022

13.08.2022 Westhofen: Schwalbenschwanz-Raupen
Von J.Oset. Wir haben dieses Jahr auch mal wieder Glück. Auf unserer Weinraute (Danke an Doris) befinden sich zwei Schwalbenschwanzraupen. Mit etwas Pflege und Erfahrung wachsen sie prächtig. Mittlerweile unsere 4. Generation des wilden "Luftakrobaten".

11.08.2022 Ergste: Beobachtungen im Garten
Von U.&D.Ackermann. Bei den kleinen Weidenröschen konzentrieren wir uns sowieso nur auf die in Deutschland häufigen Arten, in der festen Überzeugung, dass Seltenheiten immer einen großen Bogen um uns machen. Hier war es die Behaarung und die nicht vierspaltige Narbe, die uns schließlich zum Kleinblütigen Weidenröschen führten. Allerdings sind die Blüten sehr oft weiß und nicht rosa, wie es die Bücher vorgeben. Aber wenn die Pflanzen die Bücher nicht kennen?
Kann es Insekten auch zu warm sein? Bei diesem Tagpfauenauge hatten wir jedenfalls den Eindruck. Erst stieg es vorsichtig auf ein schwimmendes Blatt zum Wasser hinab, senkte wohl auch mal den Rüssel ins Wasser. Dann aber saß der Falter ausdauernd dicht am Rand des Behälters, wie um sich zu kühlen. Ein solches Verhalten hatten wir zuvor nie beobachten können. Nach einer guten halben Stunde flog er schließlich einfach davon.

Kleinblütiges Weidenröschen, Tagpfauenauge Kühlung suchend? Fotos AGON/Ackermann, 11.08.2022

09.08.2022 Schwerte: Botanik-Exkursion am Bahnhof
Von M.Kunsemüller, U.&D. Ackermann. Güterbahnhöfe sind dafür bekannt, dass die Züge hin und wieder ortsfremde Samen einschleppen. So wunderte es uns nicht, dass wir hier auch das Schmalblättrige Greiskraut antrafen - allerdings auch nicht häufiger als an anderen Stellen. Bahnhöfe sind aber auch bekannt für wilde Ecken, Schutt, Schotter und ihre Ruderalflora. 2017 haben wir hier bereits mit Gerd Kochs kartiert, und eine Reihe von Pflanzen haben wir wiedergefunden - allerdings jetzt bei größerer Trockenheit.

Schwalbenschwanz-Raupe auf Pastinak, Wiesen-Labkraut, Weißer Steinklee - Bittersüßer Nachtschatten, Schwarzer Nachtschatten, Frauenflachs. Fotos AGON/Ackermann 09.08.2022 und Archiv

 

Weiter mit den Beobachtungen

FreeCounter by http://www.eurocounter.com EUROCOUNTER
Wir hassen Schnüffelsoftware und setzen keine Cookies