Nächste AGON-Veranstaltung:

VHS Anmeldungen sind ab 01.02.2021 möglich. Eine Anmeldung für Kurs 1501 (AGON) ist zwingend erforderlich. Corona-Regeln siehe dort. Gäste sind zu unseren - noch fraglichen - Abendveranstaltungen herzlich willkommen, sofern sie sich bei der VHS angemeldet haben (Corona-Nachverfolgung).
Kambodia-Reisebericht am 16.03.2021 in der VHS fällt aus, ebenso wie die Exkursion zur Narzissenblüte am 30.03.2021

Schwerte summt: dienstags nach Vereinbarung Tel. 02304-22397 Treffpunkt: Schröders Gasse/Schulstraße, Villigst. Mitmacher sind immer gern willkommen.

So 18.04.2021, 9 Uhr Wasservogelzählung an der Ruhr. Wer zusätzlich mitmachen möchte: Tel. 0231-480637. Ergebnisse bitte sofort per Mail an an H.-G. Bullenda.

Die Teilnahme an allen unseren Veranstaltungen und Einsätzen geschieht auf eigene Gefahr.


Aktuelle Beobachtungen in und um Schwerte
Mit Ihrer Meldung an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name zu Ihrer Meldung veröffentlicht wird. Sie versichern, dass es sich bei eingesandten Bildern um Ihre eigenen Fotos handelt.

Letzte Meldungen:

13.04.2021 Westhofen: Sörche brüten?
Von F.Redam. Es ist tatsächlich sehr erfreulich.  Und es gibt auch heute deutliche Anzeichen, dass das Brüten mittlerweile begonnen hat :-). Es ist phantastisch so etwas in der nahen Umgebung sehen zu dürfen. Hoffentlich wird das Wetter nicht zu extrem, so dass die Brut dann auch eine reale Chance hat. Beste Grüße. Folke Redam.

12.04.2021 Ergste, Bürenbruch: Beobachtung
U.&D.Ackermann: Am Morgen fiel uns schon ein Stieglitz auf, der seine Singwarte auf der blühenden Felsenbirne der Nachbarin hat. Er muss also in der Umgebung sein Nest haben. Fast gleichzeitig saß eine Blaumeise hinter unserer Garage auf einer Konifere. Nachher beim Gang durch den Bürenbrucher Wald sahen wir vom Weg aus, dass sich ein kleines Rudel Damtiere in einer kleinen Ansammlung von niedrigen Tannen im Laubwald versteckt hielt. Nur das Jüngste war neugierig und kam heraus. Offenbar waren die Tiere Besucher gewöhnt, die auf dem Weg gingen.

Stieglitz, Blaumeise und junges Damtier. Fotos AGON/Ackermann,12.04.2021

11.04.2021 Holzwickede usw.: Beobachtung an der Ruhrstraße
Von M.&Chr.Kunsemüller. Der von S.Kolbe am Sonntag beobachtete Schwarm Rauchschwalben ist nun schon am vierten Tag in Folge da. Am Sonntagmorgen jagten sie wirklich akrobatisch tief über der Wasseroberfläche und friesierten dabei der Bachstelze den Pony. Die drei verfrorenen Störche nahe der Filterbecken haben wir auch beobachtet. Im Wald oben tut das Uhupärchen das, was es immer macht und hat sich dabei wohl nicht von den Forstarbeiten, Mountainbikern und massenhaft auftretenden Ausflüglern beeinträchtigen lassen. In den Altendorfer Wiesen stehen zahlreiche Graureiher - wir fragen uns, wo sie jetzt brüten, denn das Wäldchen an den Filterbecken ist ja fast gänzlich gerodet. Schöne Grüße von Marion und Christian Kunsemüller

Durchziehende Störche, Rauchschwalbe und Bachstelze. Fotos AGON/Kunsemüller, 11.04.2021

11.04.2021 Westhofen: Störche und Graugänse
Von F.Redam: Der Brutversuch der Störche geht weiter. Die Storchendame ist bei unserer Ankunft anwesend. Das Nest wird noch verlassen, zumindest kurz. Dann kommt er mit reichlich Nistmaterial. Das Paar ist nur für wenige Minuten gemeinsam auf dem Horst.  Auf einem Foto ist deutlich der Größenunterschied erkennbar.  Als der Regen aufhört findet intensive Gefiederpflege statt. Auch bei den anwesenden Graugänsen steht alles im Zeichen der Arterhaltung. Zwischen zwei Graugans-Paaren kommt es immer wieder zu lautstarken Streitigkeiten. Ansonsten ist es recht still heute Abend. Man hört im Wesentlichen nur einige Zwergtaucher und einige Blässhühner protestieren als zwei Nutrias nah vorbei schwimmen. 

Oben: Die Westhofener Störche, unten: Graugänse. Fotos F.Redam, 11.04.2021

11.04.2021 Holzwickede usw.: Beobachtung an der Ruhrstraße
Von S.Kolbe. An der Ruhrstraße zu Schoofs Brücke konnte ich eine Schafstelze am Filterbecken beobachten, auf der angrenzenden Wiese im Osten standen drei Störche, und an Schoofs Brücke flogen mindestens 50 Rauchschwalben tief über dem Boden und über dem Wasserspiegel der Ruhr - wahrscheinlich ein Zugtrupp mit großem Hunger.

 

Weiter mit den Beobachtungen

FreeCounter by http://www.eurocounter.com EUROCOUNTER
Wir hassen Schnüffelsoftware und setzen keine Cookies