Nächste AGON-Veranstaltung:

Die VHS bleibt auch im Januar 21 geschlossen. Evtl. werden Veranstaltungen später nachgeholt
Eine Anmeldung für Kurs 1501 (AGON) ist zwingend erforderlich. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann das jetzt noch tun, einfach über www.kuwebe.de. Corona-Regeln siehe dort. Gäste sind zu unseren Abendveranstaltungen herzlich willkommen, sofern sie sich bei der VHS angemeldet haben (Corona).

Schwerte summt: dienstags nach Vereinbarung Tel. 02304-22397 Treffpunkt: Schröders Gasse/Schulstraße, Villigst. Mitmacher sind immer herzlich willkommen.

So 14.02.2021, 09:00 Uhr Wasservogelzählung an der Ruhr. Wer zusätzlich mitmachen möchte: Tel. 0231-480637. Ergebnisse bitte sofort per Mail an an H.-G. Bullenda.

Sa. 06.02.2021 von 912 Uhr Landschaftspflegearbeiten im NSG Ebberg. Treffen 9 Uhr Parkplatz Grüner Weg Westhofen

Die Teilnahme an allen unseren Veranstaltungen und Einsätzen geschieht auf eigene Gefahr.


Aktuelle Beobachtungen in und um Schwerte
Mit Ihrer Meldung an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name zu Ihrer Meldung veröffentlicht wird. Sie versichern, dass es sich bei eingesandten Bildern um Ihre eigenen Fotos handelt.

Letzte Meldungen:

24.01.2021 Ergste: Wintergäste zum Winterwetter
Von U.&D.Ackermann. Ein kleiner Trupp von etwa fünf Wacholderdrosseln kam zu kurzen Besuchen in unsere Eberesche und in Nachbars Rotbuche. Da lag noch Schnee auf den Zweigen. Als etwas später eine wohl heimische Rabenkrähe sich in die höchsten Zweige der Buche setzte, war die Baumkrone schon schneefrei.

Wacholderdrossel und Rabenkrähe. Fotos AGON/Ackermann, 24.01.2021
Judasohr am toten Buchenast. Foto AGON/Ackermann, 23.01.2021

23.01.2021 Ergste: Judasohr
D.Ackermann: Seit Tagen achten wir darauf, irgendwo mal ein Judasohr zu sehen. Immer vergebens - aber heute bei der Suche nach einem bestimmten Greifvogelhorst lag ein Buchenast am Wegrand: voller Judasohren. Das Judasohr ist ein Pilz, der vornehmlich an alten Holundern auftritt, aber auch an feuchtem Laubholz vorkommen kann. Die Fruchtkörper sind sogar essbar, sehen allerdings weder sonderlich appetitlich aus, noch fühlen sie sich so an. Eher wie Gummi.

22.01.2021 Ergste: Rehe am Elsebach
U.&D.Ackermann: Es ist leider ein seltener Anblick geworden: Drei Rehe ästen friedlich in den letzten Strahlen der Abendsonne an den Eichen zwischen Elsebach und der Straße Am Elsebad. Wenn kein Jäger dahin kommt, ist das eine ruhige Ecke ohne die zurzeit überfüllten Wanderwege.

Drei Rehe an den Eichen vor dem Elsebach. Fotos AGON/Ackermann, 22.01.2021

 

Weiter mit den Beobachtungen

FreeCounter by http://www.eurocounter.com EUROCOUNTER
Wir hassen Schnüffelsoftware und setzen keine Cookies