J
Aktuelle Beobachtungen 2024-1 zurück  

Hier finden Sie aktuelle Beobachtungen vor allem aus dem Bereich
TK25-4511 Schwerte und Umgebung.

Wir freuen uns über Ihre Beobachtungen:
Bitte geben Sie Ihren Namen, das Datum und den Beobachtungsort mit an. Mit Ihrer Meldung an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name (ohne Mailadresse) zu Ihrer Meldung veröffentlicht wird. Sie versichern, dass die eingesandten Bilder Ihre eigenen Fotos sind.
.

Kranichzug: Rastplätze in Europa
Beobachtungen im Kreis Unna: www.oagkreisunna.de
Schwerte summt: Fotos, Tagebuch, Presse, Planung

04.03.2024 Ergste: Rotmilan und Stieglitze
Von U.Ackermann. Gegen 13:05 Uhr erschien wieder der Rotmilan auf dem Suchflug und 6 Stieglitze setzten sich kurz in die Nachbarbuche.

04.03.2024 Ergste: Über den Krötenzug Letmather Str.
Von M.Neubecker. Habe erst gestern um 22:30 Uhr 116 Kröten in den Teich gesetzt. Laich (von Fröschen) ist noch kaum da, Laichschnüre (Kröten) habe ich noch überhaupt keine gesehen. Wir hatten dieses Jahr bisher etwas 500 Kröten- also lange noch nicht die Zahlen der vergangenen Saisonen. Der Anteil der Weibchen ist auch noch sehr gering- also kommt noch einiges nach. In der letzte Woche waren fast gar keine Kröten unterwegs und jetzt wird es auch wieder kalt. Die Saison wird es also vermutlich lang werden. Leider haben die Reiher diverse Frösche und Kröten am Teich getötet. Das erscheint uns mehr als in der letzten Jahren. Bei Fragen, Beobachtungen oder Anregungen gerne bei mir oder natürlich Claudia melden.

03.03.2024 Ergste: Blüten im Garten
Von D.&U.Ackermann. Heute hatten wir den ersten warmen Frühlingstag. Das Thermometer zeigte 15,5 °C an, dazu gab es Sonnenschein, den ganzen Tag. Für den Krötenzug ist aber die Nachttemperatur entscheidend - und bei Trockenheit bleiben die Amphibien lieber in ihren feucht-kühlen Verstecken. Bleiben wir also lieber im Garten. Dort flogen in den letzten Tagen gelbe Wolken von den Eiben. Die männlichen Blüten stehen auf anderen Pflanzen als die weiblichen, sie sind also zweihäusig. Dagegen haben die Veilchen, die sich in diesem Jahr fast so vermehrt haben wie das Moos im Rasen, beide Geschlechter in einer Blüte. Im gezüchteten Gartenkrokus ist die Narbe besonders gut zu sehen. Das Innere der Krokusblüten verwendete man früher zum Gelbfärben: "Safran macht den Kuchen gehl".
Veilchen, männliche Eibe und Gartenkrokus. Fotos AGON/Ackermann, 03.03.2024

02.03.2024 Ergste: Frühling am Sembergweg
Von D.Ackermann. Der meteorologische Frühling hat zwar gestern begonnen, aber die Frühlingsblumen üben sich noch in scheuer Zurückhaltung. Aber immerhin stehen die Huflattichblüten kurz vorm Öffnen, erste Milzkräuter sind da und der Gefingerte Lerchensporn hat seit dem 25.02. mächtig zugelegt. Wenn die Sonne weiter so scheint, dürften in einigen Tagen die Wegränder gelb vom blühenden Scharbockskraut sein. Es ist schon ein richtiges Frühlingsgefühl, Buchfink, Amsel, Singdrossel, Meisen und Rotkehlchen singen zu hören.
Huflattich, Milzkraut, Gefingerter Lerchensporn. Fotos AGON/Ackermann, 02.03.2024

29.02.2024 Ergste: Kranichzug
Von U.Ackermann. Gegen 17:30 Uhr überquerte ein Zug von ca. 40 Kranichen Ergste in Richtung NO;
und vorher gegen 12 Uhr flog ein Rotmilan suchend über die Straße Am Derkmannsstück.

28.02.2024 Ergste: Dompfaff-Pärchen
Von U.Ackermann. Gegen 11:20 Uhr ließ sich leider nur für kurze Zeit ein Gimpel-Pärchen in Nachbars großer Rotbuche nieder.

27.02.2024 Ergste: Kraniche
Von U. Ackermann. Gegen 16:25 Uhr überquerte ein Zug Kranich Ergste. Er konnte nur gehört werden.

27.02.2024 Gehrenbachsee: Teichralle
Von Cl. Weigel. Eine der letzten, ich hoffe nicht die Letze, Teichralle vom Grüntaler Teich wurde gestern auf der Ostberger Straße überfahren

26.02.2024 Ergste: Heckenbraunelle singt im Regen
Von U.&D.Ackermann. Zusätzlich zu Amsel und Meisen singt gerade eine Heckenbraunelle im nachbarlichen Ginkgobaum.
Heckenbraunelle. Foto AGON/Ackermann und Gimpel-Pärchen. Foto B.Zollmann, beide 26.02.2024

26.02.2024 Schwerte: Gimpel
Von B. Zollmann. Das Dompfaff-Pärchen frühstückt gerade. (Bild oben rechts)

25.02.2024 Ergste: Kranichzug
Von U.&D.Ackermann: Um 16:35 zogen rund 60 Kraniche in Richtung NO über Ergste.

25.02.2024 Ergste: Erste Blüten und ein einzelner Milan
Von D.Ackermann. In freier Natur kommen nun die ersten Blüten der Frühblüher. Außerdem flog ein einzelner Rotmilan über dem Horstwald, also scheint das Paar noch nicht komplett zu sein. Und wenn ich aus dem Fenster schaue, habe ich direkt die ersten geöffneten Blüten von Nachbars Blutpflaume vor mir.
Blutpflaume im Garten, Gefingerter Lerchensporn und Lungenkraut am Sembergweg. Fotos AGON/Ackermann, 25.02.2024

25.02.2024 Ergste: Rotmilane
E.Goedecke: Heute morgen in Ergste zwei kreisende Rotmilane über dem Hof Finkhaus
und der AGON-Streuobstwiese.

24.02.2024 Geisecke: Storch
Von A.Bertelmann-Cordes. Der gestern gesehene Storch stand heute auf dem bereits im Vorjahr benutzten Nest. Wenn es ein Männchen war, muss es um ein vorbei fliegendes Weibchen werben.

23.02.2024 Is.-Grürmannsheide: Rotmilane
Von M.&D. Osthold. Heute konnten wir glücklicherweise unser Rotmilanpaar beobachten, es sind beide wieder zurück. Der eine saß auf einem Ast in Horstnähe, der zweite saß direkt im Horst. Dann flog dieser (offensichtlich das Männchen) zu ihr und startete die Paarung!!!. Wir waren sehr erstaunt, ist das nicht reichlich früh, oder machen die das auch mal nur aus Spaß.
Kommentar D.A.: Das machen auch andere Greifvögel immer wieder. Anscheinend festigt das die Paarbindung.

23.02.2024 Schwerte: Wacholderdrosseln, Stare
Von Cl. Weigel. 15.40 h  Ruhrauen Schwerte-Zentrum ca. 30 Wachholderdrosseln und ein großer Schwarm Stare ca. 60 Tiere.

23.02.2024 DO-Brünninghausen: Kraniche überm Rombergpark
Von Thomas Lühl: Um 11:45 und 12:45 flogen zwei Züge Kraniche über den Rombergpark, Allerdings waren sie nur zu hören.

23.02.2024 Westhofen: Beobachtung
Von D. Ackermann. Bei starkem Wind und teils klarem Himmel warf die Wasserfläche ordentlich Wellen, dass die meisten Enten sich im Windschutz aufhielten. Aber einzelnen Reiherenten machte der Wind offenbar nichts aus. In der Fütterungsecke waren nur Kohlmeisen und eine Heckenbraunellle zu sehen. Letztere pickte die herabgefallenen Körner auf. Den Störchen machte der Wind nichts aus. Sie bauten zwar nicht am Nest, verschwanden aber, um kurze Zeit später wieder zu kommen.
Auf dem Rückweg hinter der gelben Brücke, also schon in Ergste, ruhte der mehrfach gesehene Trupp Schwäne auf einer Wiese im Ruhrtal. Vor einer Frau mit Hund flohen sie, kehrten aber nach einer Runde auf ein Feld zurück, das weiter vom Weg entfernt lag. Auch Schwäne schätzen die Ruhe.

Reiherente, Heckenbraunellle, Kohlmeise - Storchenpaar und Schwäne. Fotos AGON/Ackermann, 23.02.2024

22.02.2024 Geisecke: Storch
Von A.Bertelmann. Gegen 16:45 Uhr hielt sich ein Nahrung suchender Weißstorch in den Wiesen unterhalb von Haus Rutenborn auf. Möglicherweise ist es einer der Störche, die im Vorjahr in Geisecke gebrütet haben.

22.02.2024 Ergste: Wannebachteich
Von D.Ackermann. Der Wannebach führt reichlich Wasser, auch über den Siepen von der Letmather Str. kommt genügend Wasser. Allerdings reicht der Wasserstand dort nicht aus, um den Wannebachteich zu füllen. Das ist zwar im Moment nicht nötig, da der Teich voll ist, aber in der nächsten Trockenperiode ist an der Entnahmestelle das Bachbett so anzustauen, dass wieder Wasser ins Entnahmerohr fließt. Gummistiefel nicht vergessen! Übrigens ist noch kein Laich zu sehen.

Wannebach, gleichnamiger Teich und namenloser Bach von der Letmather Str. mit Entnahmerohr. Fotos AGON/Ackermann, 22.02.2024

21.02.2024 DO Benninghofen: Kranichzug
Von Th. Lühl: Ein Kranichzug flog über den Wolken und war nur durch seine Rufe zu hören.

21.02.2024 Westhofen: Störche
Von P.Schauerte. Das Storchenpaar des letzten Jahres scheint sich wohl gefunden zu haben. Die beiden standen heute nebeneinander auf dem Horst. Vielleicht sind es aber auch fremde Horstbesetzer. Letzte Klarheit werden die Ringe bringen - wenn man sie ablesen kann.

19.02.2024 Ergste: Neue Gartenblumen
Von U.&D. Ackermann. Eigentlich blüht sie erst ab März, die kleine Sibirische Schwertlilie. Das zurzeit warme Wetter von ca. 9° C hat sie aber schon herausgelockt. Die Veilchen, wahrscheinlich Gartenformen der Wohlriechenden Veilchen, sind nun voll in der Blüte, auch die ersten Kleinen Osterglocken scheinen den Frühling kaum erwarten zu können.

Sibirische Schwertlilie, Veilchen und Kl. Osterglocken. Fotos AGON/Ackermann, 19.02.2024
Gimpel an der Futtersäule. Foto Zollmann, 19.02.2024

19.02.2024 Schwerte: Gimpel
Von B. Zollmann. Kleiner Gruß von Bärbel Zollmann. 

 

 

 

 

18.02.2024 Schwerte: Wasservogelzählung
Koordination: H.-G.Bullenda

1) Zählabschnitt Schoofbrücke bis Wellenbad (Zähler: Heinz Wulf, Benjamin Lotzwi, Hans-Günter Bullenda):

26 Graugänse, 56 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 38 Stockenten, 18 Schnatterenten, 43 Reiherenten, 54 Blässrallen, 1 Teichralle, 1 Haubentaucher, 4 Kormorane, 2 Höckerschwäne, 8 Graureiher, 9 Silberreiher, 2 Eisvögel, 1 Gänsesäger;

sonstige Vogelarten: 12 Rabenkrähen, ca. 40 Stare, 24 Ringeltauben, 3 Kohlmeisen, 4 Blaumeisen, 1 Rotkehlchen, 3 Buchfinken, Haussperlinge, 3 Amseln, 1 Buntspecht, 2 Grünspechte, 1 Kleiber, 1 Eichelhäher, 1 Misteldrossel, 2 Mäusebussarde, 2 Turmfalken

2) Zählabschnitt Wasserwerksgelände mit Geiseckesee (Zählerin: Claudia Weigel):

25 Kormorane, 1 Haubentaucher, 1 Silberreiher, 4 Graugänse, 9 Kanadagänse, 4 Nilgänse, 2 Schnatterenten, 11 Stockenten, 14 Tafelenten, 70 Reiherenten, 2 Schellenten, 4 Gänsesäger, 4 Blässrallen;

sonstige Vogelarten: 6 Ringeltauben, 1 Buntspecht, 4 Zaunkönige, 1 Wintergoldhähnchen, 3 Wacholderdrosseln, 3 Singdrosseln, 4 Amseln, 14 Schwanzmeisen, 2 Weidenmeisen, 12 Blaumeisen, 4 Kohlmeisen, 1 Kleiber, 3 Buchfinken, 1 Kernbeißer, 1 Gimpel, 5 Stare, 3 Dohlen, 5 Rabenkrähen, 2 Mäusebussarde, 1 Rotmilan, Kolkrabe

3) Zählabschnitt Wellenbad bis Ruhrbrücke Schwerte (Zähler: Jürgen Schiffer):

32 Blässrallen, 17 Teichrallen, 58 Stockenten, 34 Reiherenten, 8 Schnatterenten, 1 Graureiher, 7 Silberreiher, 2 Graugänse, 18 Kanadagänse, 1 Haubentaucher, 3 Zwergtaucher, 4 Höckerschwäne, 3 Kormorane, 2 Gänsesäger (1/1);

sonstige Vogelarten: 1 Mäusebussard, 20 Rabenkrähen, 6 Ringeltauben

4) Zählabschnitt Ruhrbrücke Schwerte bis Autobahnbrücke Wandhofen (Zähler/-in: Ernst Goedecke, Wibke Radecke):

2 Graureiher, 7 Silberreiher, 2 Zwergtaucher, 2 Blässrallen, 6 Teichrallen, 38 Stockenten, 5 Reiherenten, 1 Graugans, 2 Kanadagänse, 6 Nilgänse, 32 Höckerschwäne, 2 Kormorane;

sonstige Vogelarten: Blaumeise, Kohlmeise, Buchfink, Star, Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Zaunkönig, 2 Singdrosseln (beide schon singend), Gimpel, Grünfink, Ringeltaube, Grünspecht, Buntspecht, Elster, Rabenkrähe, 1 Mäusebussard

5) Zählabschnitt Autobahnbr. Wandhofen bis Wasserwerk Westhofen einschl. Röllingwiese (Zähler: Hans-G. Bullenda)

4 Kanadagänse, 6 Nilgänse, 11 Stockenten, 17 Reiherenten, 2 Schnatterenten, 1 Pfeifente, 8 Blässrallen, 2 Höckerschwäne, 1 Silberreiher, 1 Kormoran, 2 Weißstörche;

sonstige Vogelarten: 3 Ringeltauben, 2 Elstern, 8 Rabenkrähen, 4 Kohlmeisen, 1 Blaumeise, 5 Rotkehlchen, 6 Stieglitze, 6 Stare, 4 Heckenbraunellen, 6 Haussperlinge, 2 Gimpel, 2 Buchfinken, 3 Grünfinken, 5 Amseln, 1 Buntspecht, 2 Kleiber, 3 Mäusebussarde

Wieder vereint? Ob es das Storchenbrutpaar des vergangenen Jahres ist, wird man erst feststellen, wenn eine Ringablesung möglich ist. - Parallel-Bewegungen, wie bei diesen Nilgänsen , gehören zur Balz vieler Wasservögel. - Eine einsame Pfeifente vielleicht der flugbehinderte Erpel, den wir bereits im vergangenen Jahr beobachteten. Fotos: AGON/Bullenda, 18.02.2024

18.02.2024 Geisecke: Beobachtung zur Wasservogelzählung
Von Cl. Weigel. önheiten der Natur näher anzusehen und festzuhalten. Am Eingang und am Teich viele Kleinvögel, noch kein Laich zu sehen.

Naturschönheiten am Geiseckesee. Fotos AGON/Weigel 18.02.2024
Erdkröten im Eimer. Foto AGON/Weigel, 17.02.2024

17.02.2024 Schwerte-Ost: Am Himmel Kraniche, am Boden Kröten
Von Cl. Weigel. 20.00 - 20.15 h Heute Abend beim Sammeln am Gehrenbachstausee zwei kleine Kranichzüge über uns gen Norden.

17.04.2024 Is.-Grürmannsheide: Rotmilan
Von M.&D. Osthold. Erfreulicherweise konnten wir heute den ersten Rotmilan sitzend in Horstnähe beobachten und hören. Jetzt hoffen wir das der Partner auch bald zurück ist und die Balz beginnen kann.

17.04.2024 Ergste: Aufbau des Krötenzauns
Von D. Ackermann. Längs der B236 gegenüber dem Whs. Hiddemann bauten heute Vormittag Mitarbeiter der AGON einen rund 400 m langen Krötenzaun auf. Die im Wannebachsystm lebenden Erdkröten sollen daran gehindert werden, die Teiche am Whs. zum Ablaichen zu nutzen. Sie sollen im Wannebachteich ablaichen. Sie werden deshalb wieder hinunter gebracht.

Aufbau des 400 m langen Krötenzauns an der B236. Fotos AGON/Ackermann, 17.02.2024

16.02.2024 Ergste: Große weiße Vögel sind Schwäne
Von D. Ackermann. Heute Morgen wollte ich es genau wissen. Bei Tageslicht und mit Fernglas entpuppten sich die weißen Vögel einfach als ein Trupp von Höckerschwänen. Möglicherweise sind sie von den Feldern bei Gut Ruhrfeld ins Ergster Ruhrtal herüber geflogen.

15.02.2024 DO-Benninghofen: Kraniche
Von Th. Lühl: Ein Kranichzug flog über den Wolken und war nur durch seine Rufe zu hören.

15.02.2024 Ergste: Große weiße Vögel
Von D. Ackermann: Während meine Frau einkaufte, hatte ich Zeit, noch eine Runde zu gehen. Dabei kam ich dem Rätsel der "großen weißen Vögel" im Ruhrtal einen Schritt näher, von dem wir gehört hatten. Das heißt, die Entfernung betrug immer noch gut 500 m bis zur Lindenufer, wo ich stand. Dazu wurde es gegen 17:40 Uhr schon dämmerig, dazu war ich ohne Fernglas unterwegs. Deshalb kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, dass es rund 25 Störche und 4 Schwäne waren. Zurzeit ist ja der Vogelzug, vor allem der Großvögel, im Gange. Die Weißstörche, wenn sie es waren, werden hier eine Rast eingelegt haben.

15.02.2024 Lichtendorf: Kranichzug
Von Cl. Weigel. 15.02.24, 15.20- 15.30 h 3 Züge mit 2x ca. 120 und 1x 180 Tiere über Lichtendorf.

14.u.15.02.2024 DO-Aplerbeck: Vogelbeobachtung
Von S. Kolbe: Am 14.02. ein überfliegender Sperber und am 15.02. um 17 Uhr ca. 100 Kraniche, sowie an der Fütterung 2 Türkentauben und 5 Erlenzeisige.

12.02.2024 Westhofen: Weißstorch
P.Schauerte: Bei einem Besuch der Röllingwiese stand ein Weißstorch auf der Nisthilfe.

11.02.2024 Bürenbruch: Kolkraben und Kranichzug
Von U.&D.Ackermann. Zwei offenbar schon in Balzstimmung befindliche Kolkraben kreisten mehrfach über den Baumwipfeln des Bürenbrucher Waldes. Etwa um 14:50 Uhr überflog ein größerer Zug Kraniche (ca. 100-120 Tiere) in Richtung NO den Bürenbrucher Weg. Außerdem waren um 15:40 und um 16:05 Uhr Kraniche zu hören. Ein Buntspecht trommelte an einem trockenen Wipfelast und eine Misteldrossel ließ sich hören.

10.02.2024 Schwerte: Dompfaff und Rotkehlchen
Von B. Zollmann: Rotkehlchen und Gimpel kommen gern zu Besuch bei B.Zollmann, denn sie wissen, dass sie dort gut verpflegt werden.

Rotkehlchen auf dem Balkongeländer und Gimpel in den Zweigen. Fotos Zollmann, 10.02.2024

10.02.2024 Ergste: Erste Gartenblumen
Von U.&D.Ackermann: Endlich lässt sich heute Vormittag mal die Sonne sehen. Dass es auch den Blumen gut tut, sieht man schon an den geöffneten Blüten.

Winterling, Gelber und Blauer Krokus. Fotos AGON/Ackermann, 10.02.2024

09.02.2024 DO-Benninghofen: Heimzug Kraniche
Von Th.Lühl. heute um 14:30 Uhr ein Zug Kraniche über DO-Bennninghofen.

08.02.2024 DO-Aplerbeck: Amsel mit Vollgesang
Von S. Kolbe. Auf dem Rückweg aus dem Krankenhaus eine Amsel mit vollem Gesang.

08-09.02.2024 Schwerte: Kranichzug
Von Cl. Weigel: 18.50 h ein Zug Kraniche an Weiberfastnacht über Schwerte-Ost Richtung Norden, und hier ein Nachtrag zu meiner gestrigen Meldung: 19.10 h ein weiterer Zug und um 0.30 h waren auch Kraniche über Schwerte-Ost zu hören, dann am 09.02. um 13.08 Uhr ein zerstückelter Zug ca. 180 Tiere. 18.55 h mindestens zwei Züge über Schwerte-Ost.

07.02.2024 Ergste: Erste Blumen blühen im Garten
Von U.&D.Ackermann. Trotz der nasskalten Witterung sind viele Schneeglöckchen, die die spärlichen Sonnenstrahlen hervorgelockt hatten, stehen geblieben. Allerdings war nur eine Blüte geöffnet, alle anderen hatten sich wieder geschlossen. Die meisten anderen Blumen harren noch oder wieder in geschlossenem Zustand aus bis es wieder wärmer wird.

Gartenblumen: Krokusse, Schneeglöckchen - Christrose, Zierquitte. Fotos AGON/Ackermann, 07.02.2024

06.02.2024 Ergste: 12 Stieglitze
Von U.Ackermann: In einem Nachbargarten saßen heute Vormittag kurz 12 Stieglitze in einem Ginkgobaum.

01.02.2024 Schwerte: Spaziergang am Gehrenbachsee
Von Cl. Weigel. Heute 16.30 h gemütliche Runde mit der alten Hundedame oberhalb vom Gehrenbachstausee begleitet von ca. 10 Schwanzmeisen, die emsig auf Futtersuche waren. Zu hören und kurz zu sehen waren auch Grünspecht, Eichelhäher und Mäusebussard. Jede Menge Kohlmeisen, Blaumeisen sowie ein Rotkehlchen begleiteten uns ebenso.

01.02.2024 Ergste Grünspecht und Stieglitz
Von U&D.Ackermann. Zufällig sah ich den Grünspecht aus der Nachbarbuche auf den Rasen fliegen und sich dann der Erbeutung von Ameisenpuppen widmen. Langsam verschwand er nach Süden aus dem Gesichtsfeld. Dafür aber kamen einige Stieglitze in die Buche. Ein unterhaltsamer Vormittag.

Grünspecht-Weibchen und Stieglitz. Fotos AGON/Ackermann, 01.02.2024

30.01.2024 Westhofen: Arbeiten im NSG Ebberg
Von U.&D.Ackermann: Wir waren im Rückstand. Eigentlich hätte die Arbeiten dort 2023 abgeschlossen sein sollen - aber das Wetter machte uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Nun aber ging es. Die untere Orchideenfläche konnte gemäht werden und einige Arbeiten im Vorgriff auf den Termin mit der Biologischen Station Unna|Dortmund am 3. Februar erledigt werden.

Arbeiten im NSG Ebberg. Fotos AGON/Ackermann, 30.01.2024

29.01.2024 Westhofen: Hoher Wasserstand auf der Röllingwiese
Von U.&D. Ackermann. Das Wasser steht immer noch hoch im Wald am Zuweg und über der Röllingwiese. Somit hielten sich die Gründelenten im hinteren, flacheren Bereich auf. Den Tauchenten ist das egal, die Reiherenten verteilten sich auch über der Mitte des Gewässers. Interessant war wieder das Schwarmverhalten der Kleinvögel. Zunächst war kein Kleinvogel zu sehen, obwohl Futter angeboten wurde. Erst später kam ein gemischter Schwarm vorbei, bestehend aus Blau- und Kohlmeisen, einem Rotkehlchen, einem Kleiber, einer Sumpfmeise, einer Heckenbraunelle und einem Buchfink-Weibchen. Dieser arme Vogel hatte an einem Fuß den sogenannten Finkenfuß, eine von Papillomaviren verursachte warzenartige Wucherung des Fußgewebes. Das gilt zwar als gutartig, behindert den Vogel aber sehr beim Sitzen und auch beim Fliegen. Kurze Zeit später verschwanden die Kleinvögel so plötzlich, wie sie gekommen waren.

Spießente, Schnatterente (mit Spießente), Reiherentenpaar - Kleiber, Kohlmeise und Buchfink mit Finkenfuß. Fotos AGON/Ackermann, 29.01.2024

25.01.2024 Ergste: Vögel auf der AGON-Wiese Höfen
D.Ackermann. Eigentlich wollte ich nur ein paar neue Futterknödel aufhängen. Dann nahm mich das Schauspiel doch so gefangen, dass ich länger blieb, um zu beobachten. Gerade der Unterschied zu unserem Garten, in dem auch gefüttert wird, war beträchtlich. So viele Kleinvögel hatte ich lange nicht gesehen. Dabei waren allerdings gefühlte 90% Blaumeisen und den Rest mussten sich die anderen gezeigten Arten teilen.

Dominante Blaumeisen, teils in der Warteschlange, Schwanzmeise - Kohlmeise, Kleiber, Eichhörnchen. Fotos AGON/Ackermenn, 25.01.2024

21.01.2024 Ergste: Grünspecht
Von U. &D. Ackermann. Heute Vormittag kam der Grünspecht zu Besuch. Allerdings hielt er sich etwa eine Viertelstunde an derselben Stelle auf, so dass bei uns der Verdacht aufkam, dass er krank sein könne. Allerdings sahen wir später doch, dass er an der Stelle, wo er vor dem Abflug saß, ein Loch gegraben hatte. Hoffen wir, dass er dort auch gefrorene Ameisenpuppen gefunden hat.

Grünspecht. Foto AGON/Ackermann, 21.01.2024

Silberreiher, Gänsesäger. Foto AGON/Weigel, 20.01.2024

20.01.2024 Schwerte: Gänsesäger und Silberreiher am Grüntaler Teich
Von Cl. Weigel. Gänsesäger und Silberreiher genießen die Morgensonne am Grüntaler Teich.

14.01.2024 Schwerte: Wasservogelzählung von Schoofs Brücke bis Ruhrbrücke Westhofen
Koordinator: Hans-Günter Bullenda

1) Zählabschnitt Schoofbrücke bis Wellenbad (Zähler: Heinz Wulf, Hans-Günter Bullenda):

18 Graugänse, 30 Kanadagänse, 4 Nilgänse, 90 Stockenten, 32 Reiherenten, 27 Schnatterenten, 10 Pfeifenten, 4 Krickenten, 65 Blässrallen, 2 Teichrallen, 1 Haubentaucher, 5 Gänsesäger (1/4), 21 Höckerschwäne, 8 Graureiher, 4 Silberreiher, 2 Eisvögel, 2 Zwergtaucher, 1 Silbermöwe;

sonstige Vogelarten: Rabenkrähe, Elster, Blaumeise, Kohlmeise, Rotkehlchen, Stieglitz, Erlenzeisig, Ringeltaube, Buchfink, Amsel, Buntspecht, Grünspecht, Turmfalke

2) Wasserwerksgelände mit Geiseckesee (Zählerinnen: Claudia Weigel, Stephanie Fuchs)

3 Haubentaucher, 15 Kormorane, 2 Graureiher, 4 Silberreiher, 7 Höckerschwäne, 41 Graugänse, 5 Schnatterenten, 14 Krickenten, 62 Stockenten, 56 Tafelenten, 41 Reiherenten, 2 Schellenten (1/1) , 6 Blässrallen, 1 Silbermöwe;

sonstige Vogelarten: 2 Mäusebussarde, 3 Ringeltauben, 2 Zaunkönige, 1 Rotkehlchen, 3 Amseln, 5 Schwanzmeisen, 8 Kohlmeisen, 7 Blaumeisen, 1 Kleiber, 6 Rabenkrähen, 2 Kolkraben (geh.)

3) Zählabschnitt Wellenbad bis Ruhrbrücke Schwerte (Zähler: Jürgen Schiffer, Adrian Krain)

11 Reiherenten, 63 Stockenten, 98 Schnatterenten, 14 Krickenten, 59 Blässrallen, 15 Teichrallen, 9 Graureiher, 4 Silberreiher, 15 Kormorane, 29 Höckerschwäne, 54 Graugänse, 136 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 1 Zwergtaucher, 1 Haubentaucher, 6 Gänsesäger (3/3);

sonstige Vogelarten: 1 Seeadler (von NW nach SO ziehend), 3 Turmfalken, 3 Mäusebussarde, 2 Zaunkönige, 5 Schwanzmeisen, 6 Amseln, 3 Blaumeisen, Rabenkrähen, Ringeltauben, Wacholderdrosseln

4) Zählabschnitt Ruhrbrücke Schwerte bis Autobahnbrücke Wandhofen (Zähler/in: Ernst Goedecke, Wibke Radecke)

2 Zwergtaucher, 5 Teichrallen, 4 Graureiher, 2 Silberreiher, 59 Stockenten, 2 Gänsesäger (1/1), 3 Kormorane, 4 Höckerschwäne;

sonstige Vogelarten: Blaumeise, Kohlmeise, Schwanzmeise, Kleiber, Rotkehlchen, Gimpel, Buchfink, Grünfink, Amsel, Zaunkönig, Ringeltaube, Buntspecht, Eichelhäher, Elster, Rabenkrähe

5) Zählabschnitt Autobahnbrücke Wandhofen bis Wasserwerk Westhofen einschl. Röllingwiese (Zähler: Hans-G. Bullenda, Detlef Hegebarth; Wetterverhältnisse: Schneetreiben, Gewässer der Röllingwiese zugefroren):

31 Stockenten, 6 Blässrallen, 3 Kormorane, 3 Höckerschwäne, 2 Silbermöwen;

sonstige Vogelarten: ca. 50 Wacholderdrosseln, 10 Rabenkrähen, 5 Ringeltauben, 1 Buntspecht, 1 Grünspecht, 2 Amseln, 5 Elstern, 1 Mäusebussard.

 

11.01.2024 Geisecke: Abend an der Ruhr
Von U.&D. Ackermann. An der Ruhr zogen unsere Blicke zunächst drei Gänsesäger an, zwei Weibchen und ein Männchen. Sollten es wirklich die ersten Gänsesäger sein, die in diesem Winter zu uns kamen? Leider blieben sie nicht lange, sondern flogen kurz nacheinander ruhraufwärts ab. Dann kamen rund dreißig Kanadagänse. Etwa die Hälfte stand am Ruhrufer, die anderen zupften am spärlichen Gras. Dabei war eine Gans, deren eines Elternteil sich wohl mit einer Blässgans eingelassen hatte. Sie hatte nicht nur deren Blässe geerbt wie eine andere im Schwarm, sondern auch deren hellen Schnabel, der allerdings eine schwarze Spitze hatte. Langsam gingen sie ins Wasser der Ruhr und flogen dann truppweise über die Ruhr und den Weg zur nebenliegenden Wiese. Die Sonne ging dan zwar orangerot unter, aber zum Fotografieren war es bald zu dunkel. Nur den Eisvogel am Weg nahmen wir als Bild noch mit.

Drei Gänsesäger, von denen die linke gerade auffliegt - vier Kandagänse am Ufer, die Hybridgans, sie gehen ins Wasser - fliegen über den Weg und auf die Wiese. Fotos AGON/Ackermann 11.01.2024

11.01.2024 Schwerte: Futter zieht die Vögel an
Von Jürgen Schiffer. anbei ein paar Fotos vom Vormittag.  Buchfinkenweibchen hat leider Papillomaviren (Finkenfuss). Sie ist aber die einzige von drei Buchfinken.  Die männliche Mönchsgrasmücke hat es vorgezogen hier zu überwintern.  Die Schwanzmeise gehörte zu einem Trupp von ca. 10 Tieren.

Blaumeise und junger Kernbeißer(?), Grünfink - Blaumeise und Möchsgrasmücke an neuartigem Futterspender, die Möchsgrasmücke, Streifenköpfige Schwanzmeise - Buchfink mit "Finkenfuß", Eichelhäher, Ringeltaube. Fotos AGON/Schiffer, 11.01.2024

11.01.2024 Villigst: Vögel am Futterhaus
Von K.Habedank. Auch die Amsel schafft es ans Futterhaus, die sonst meist auf dem Gartenboden nach Nahrung sucht.
Fünf auf einen Streich, Distelfinken!
Groß und klein: Ringeltaube gegen Blaumeise.

Distelfinken, Amsel, Baumeise und Ringeltaube. Fotos AGON/Habedank, 11.01.2024
Grünspecht. Foto AGON/Ackermann, 10.01.2024

10.01.2024 Ergste: Wieder Grünspecht
Von U.&D.Ackermann. Also findet er unsere Rasenflächen offenbar nahrungsreich, der Grünpecht, sonst wäre er nicht schon wieder da. Meine Frau hat ihn beim Fensterputzen gesehen. Da war er noch am rechten Rand unserer Wiese. Ich war leider nicht schnell genug - als ich kam war er schon wieder am linken Nachbargrundstück. Kurz ein paar Aufnahmen, dann flog er auch schon weg.

09.01.2024 Drüppligsen: Kranichzug
M.&Chr. Kunsemüller. Am 9.1.24 um 18.30 Uhr in der Dunkelheit die Ruhr von Nordost nach Südwest überquerende Kraniche, sehr wenige, unter 10 würde ich schätzen.

09.01.2024 Ergste: Endlich wieder ein Grünspecht
Von U.&D. Ackermann: Vielleicht war es der Sonnenschein der nachmittags wieder ein paar Vögel in den Garten gelockt hat. Besonders gefreut hat uns, dass der Grünspecht uns nicht ganz vergessen hat. Er saß auf dem Nachbargrundstück, leider aber so hinter dem Grünzeug versteckt, dass ein Foto nur gegen die Sonne und durch Hinauslehen aus dem seitlichen Giebelfenster durch eine kleine Lücke in der Krone der Blutpflaume zu machen war. Aber es hat geklappt...

Ringeltaube, Blaumeise und Grünspecht. Fotos AGON/Ackermann, 09.01.2024
Drei von 4 Grünfinken und ein Rudel Schwanzmeisen. Fotos B.Zollmann, 09.01.2024

09.01.2024 Schwerte: Grünfinken und Schwanzmeisen
Von B. Zollmann. Grünfinken haben eine kurze Rast auf dem Baum gemacht. Es waren 4 Stück. Dann kamen noch Schwanzmeisen im Rudel. Es sieht gegen den hellen Himmel aus wie ein Scherenschnitt.

09.01.2024 Ergste: Kraniche über Ergste
Von Cl.Weigel. 14.05 Uhr Kraniche über Ergste, nur 4 gesehen, mehr gehört vermutlich flogen sie direkt über unserem Gebäude.

07.01.2024 Ergste: Stunde der Wintervögel
Von U.&D.Ackermann. Heute Morgen war ein wenig Schnee gefallen, vielleicht 1 mm. Der Nabu hat zur Wintervogelzählung aufgerufen - wir haben uns also eine Stunde vors Fenster gesetzt und beobachtet. Es wäre uns langweilig geworden, wenn nicht ein Haustaubenschwarm von rund 20 Vögeln vor uns seine Kreise geflogen wäre. So aber konnten wir nur unseren wochenlangen Eindruck bestätigen, dass zumindest hier es kaum noch wild lebende Vögel zu beobachten gibt. Unsere kurze Liste: 2 Elstern, 2 Kohlmeisen, 1 Ringeltaube, 1 Rabenkrähe. Das wars in einer Stunde Beobachtungszeit.

07.01.2024 Villigst: Vögel am Futter
Von K.Habedank. Heute viele Finkenvögel, eine geschickte Ringeltaube und ein akrobatischer Buntspecht.

Zwei Grünfinken und ein Stieglitz, ein Buchfink, zwei Stieglitze - ein Grünfink und Sieglitz, eine Ringeltaube, Ein Buntspecht. Fotos K. Habedank, 07.01.2024

05.01.2024 Villigst: Tiere am Futterhaus
Von K. Habedank. Am Futterhaus mal ein Eichhörnchen, dann ein Specht und zwei weitere Finkenvögel.

Eichhörnchen, Buntspecht-Weibchen, Stieglitz, Grünfink. Fotos AGON/Habedank, 05.01.2024
Der Gehrenbachsee ist wieder voll. Foto AGON/Weigel, 04.01.2024

04.01.2024 Gehrenbach-Stausee: Wassergewalten
Von Cl. Weigel. Hier zeigt sich was ein Regenrückhaltebecken ist: innerhalb von 24 Stunden, trotz geöffnetem Schieber vollgelaufen. 

31.12.2023 Bürenbruch: Pilze und ideale Bedingungen für Moose
Von U.&D. Ackermann. Zum Glück machte der Regen mal Pause, und wir mussten einfach mal 'raus. Aber das Regenwetter ist natürlich ideal für das Gedeihen der Moose. Besonders das Zypressen-Schlafmoos findet jetzt auf Baumfüßen und Totholz sehr zusagende Bedingungen. Zwar sind die meisten am Boden wachsenden Pilze mittlerweile verschwunden, aber am Totholz sieht man viele Frauchtkörper, die dauerhaft ausgelegt sind. Interessant fanden wir einen Stamm mit zwei Pilzarten, dem Zinnoberschwamm und dem Saftporling, wenn unsere Diagnose stimmt. Ein anderer schräg liegender Stamm mit falschem Zunderschwamm hat sogar die Fruchtkörper in zwei Richtungen stehen. Ein Zeichen dafür, dass auch Pilze ihre Fruchtkörper nach der Schwerkraft ausrichten.

Falscher Zunderschwamm, Saftporling und Zinnoberschwamm (?) - Rotrandiger Baumschwamm, Zypressen-Schlafmoos. Fotos AGON/Ackermann, 31.12.2023

 

Ältere Beobachtungen -----------------------------------------------zum Seitenanfang