Aktuelle Beobachtungen 2016-2 zurück  

Hier finden Sie aktuelle Beobachtungen vor allem aus dem Bereich TK25-4511 Schwerte und Umgebung.
Unsere Mail-Adresse für Ihre Beobachtungen:
Bitte geben Sie Datum und den Beobachtungsort mit an.
Unbekannter Vogel an der Fütterung? Schauen Sie auf der Liste der Links nach!

Kranichzug Kranichheimzug Kranichwegzug
Beobachtungen im Kreis Unna: www.oagkreisunna.de

 

juv. Grünspecht in Schwerte 04.07.16
3 kreisende Weißstörche in Geisecke 04.07.16 Fotos:AGON/Pitzer

04.07.2016 Greifvogelkontrollen im Ruhrtal: Weißstorch, Grünspecht
W.Pitzer: Bei meinen Greifvogelbrutkontrollen im Ruhrtal zwischen Westhofen und Geisecke konnte ich heute einen juv. Grünspecht bei Gut Ruhrfeld und über einer gemähten Wiese in Geisecke 3 kreisende Weißstörche beobachten, die aber nach einigen Minuten weiter westwärts zogen.

 

 

30.06.16 Junger Mäusebussard im Horstbereich 01.07.16 Steinkauz in seiner Brutröhre 01.07.16 2 Schwarzstörche überfliegen

01.07.2016 Steinkauz und Schleiereulenbrutkontrollen
W.Pitzer: Heute wurde der Bruterfolg einiger bekannter Steinkauzbruten überprüft, sowie einige Schleiereulenkisten auf Bruten untersucht. Dabei überraschten mich 2 Schwarzstörche, von denen einer ein Jungvogel war, die in ca 20 Meter Höhe aus Richtung Rheinermark ins Elsebachtal flogen. Natürlich lag die Kamera noch im Auto, deswegen konnte man nur noch hinterher fotografieren.

30.06.16 2 Rotmilane am Geis.See 29.06.16 Feldhase knabbert Huflattich 29.06.16 Neuntöter in seinem Revier

30.06.2016 Geisecker See: Höckerschwäne, Flußregenpfeifer usw.
W.Pitzer: Auch heute wieder unterwegs , jetzt am Geisecker See, um den Bruterfolg unserer Greifvögel zu überprüfen. Nebenbei konnten u. a. noch 120 Höckerschwäne, 2 Haubentaucher, ca 80 Kanadagänse und 8 Flußregenpfeifer festgestellt werden. 2 Rotmilane hielten sich neben 2 Mäusebussarden lange am See auf.

29.06.2016 Ruhrwiesen Villigst: Hänflinge, Mäusebusssard, Neuntöter.
W.Pitzer: Bei meinen Greifvogelhorstkontrollen konnte endlich der noch vermisste Mäusebussardhorst gefunden werden. Nebenbei ließen sich noch ca 20 Hänflinge in den Filterbecken beobachten und ein Feldhase ließ sich dort auch den Huflattich schmecken.

30.06.2016 IS-Grürmannsheide: Beobachtung, Rotmilan, Trauerschnäpper
D.Ackermann: Eigentlich wollte ich oben auf der Grürmannsheide nur vier Greifvogelhorste kontrollieren. Beim Weg zum ersten (wieder nicht besetzten Brutplatz) fielen mir neben dem feuchten Waldweg eine Gruppe von großblütigen Storchschnäbeln auf, wahrscheinlich Sumpf-Storchschnabel. Der sollte eigentlich nach dem Verbreitungsatlas von NRW hier gar nicht vorkommen, ebenso wenig wie der Wald-Storchschnabel. Vielleicht äußern sich die Botaniker noch dazu. Außerdem am selben Waldweg noch einige Schornsteinfeger, Hain-Schwebfliegen und Hufeisen-Azurjungfern. Im Wald östlich der Rote-Haus-Str. ein Trauerschnäpper. Am Medical Center bei der Hin- und Rückfahrt ein tief fliegender Rotmilan. Sumpf-Storchschnabel wurde von G.Kochs bestätigt.

Sumpf-Storchschnabel, Schornsteinfeger auf Salbei-Gamander und Hufeisen-Azurjungfer. Fotos AGON/Ackermann, 330.06.2016

29.06.2016 Westhofen: Baumfalke, Rohrweihe
U.+D.Ackermann: Mit den noch wenigen fliegenden Libellen über der Röllingwiese ist auch der Baumfalke wieder zu sehen. Offenbar schmecken sie ihm besonders gut. Am gegenüberliegenden Ufer nahm - nach den Kopfbewegungen zu urteilen - die Rohrweihe ihr Abendessen ein. Die jungen Höckerschwäne sind schon gut gewachsen. Alle vier wurden von den Eltern übers Wasser zum alten Nest geführt. Sonst waren noch zwei Waldwasserläufer und eine Löffelente erwähnenswert. Auch der Fuchs war wieder da. Er hielt sich aber am jenseitigen Ufer immer in Deckung.

Libellen sind die Leibspeise des Baumfalken.
Höckerschwanfamilie mit ihren vier Jungen und Waldwasserläufer. Alle Fotos AGON/Ackermann, 29.06.2016
Silberreiher auf der Röllingwiese, Müll auf dem Ebberg. Fotos Th.Sauer, 27.06.2016

27.06.2016 Westhofen: Waldlaubsänger, Hohltaube und Müll auf dem Ebberg, Silberreiher und Rohrweihe auf der Röllingwiese
Th.Sauer: Ich war heute im Ebberg, um mal wieder bei den Greifvögel nach dem Rechten zu sehen. Ein Mäusebussard hat zwei flügge Junge. Bei dem anderen Pärchen konnte ich keine Jungvögel mehr auffinden. Im Wald sang noch ein Waldlaubsänger sowie eine Hohltaube am Naturfreundehaus. Immer wieder ist leider zu sehen, dass die Bikerszene am Ebberg sich nicht an die Regeln hält, sich Unterkünfte baut und Ihren Müll nicht entsorgt. Ich habe heute mit Hilfe von Gerd Sauer den Müll eingesammelt und entsorgt. (siehe Bilder). Daraufhin habe ich mich an die Zeitung der Ruhrnachrichten gewandt damit diese bitte einen Appell an die Bikerszene richtet, dass wir nicht andauernd den Müll beiseiteschaffen müssen. In den Röllingwiesen waren heute Mittag die üblichen Vögel und ein Silberreiher. Die Rohrweihe hat zwischendurch immer wieder kleine Äste aufgesammelt und weg gebracht.

Sprungschanze, Treffpunkt und Müll auf dem Ebberg. Fotos Th.Sauer, 27.06.206

26.06.2016 Villigst: Holunder
U.+D.Ackermann: Beim Spaziergang am Vormittag über das Elsebachtal und über den Höhenweg wieder zum Elsebad zurück standen alle drei Holunderarten zum Vergleich: Der allgemein bekannte Schwarze Holunder, der Traubenholunder mit den auffälligen roten Beerentrauben und als kleinster der Zwergholunder oder Attich. Der ist nicht nur kleiner in der Wuchshöhe als die anderen beiden Arten, er hat pro Blatt auch 7 - 9 schmale Fiederblättchen gegenüber meist 5 breitere beim Schwarzen Holunder. Ein größerer Attich-Bestand findet sich an der Böschung zwischen Rettelmühle und Tennishalle in Westhofen. Zur Herstellung des begehrten Holundersirups sind allerdings nur die Blüten des Schwarzen Holunders geeignet.

Schwarzer Holunder blüht noch, Zwergholunder beginnt zu blühen und Traubenholunder hat bereits reife Beeren. Fotos AGON/Ackermann, 20.06.2016

25.06.2016 Westhofen: Baumfalke, Rohrweihe
G.Sauer: Heute in der Röllingwiese 3 Baumfalken, 1 Rohrweihe, 1 Mäusebussard und Zwergtaucher mit Jungen.

Baumfalke, Zwergtaucher und Rohrweihe. Fotos AGON/Sauer, 25.06.2016

24.06.2016 Bundesverdienstkreuz für Irmgard Devrient und Reinhard Wohlgemuth
Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte der Landrat des Kreises Unna, Michael Makiolla, in einer Feierstunde im Haus Opherdicke das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Irmgard Devrient und Reinhard Wohlgemuth für ihre Verdienste um den Natur- und Artenschutz, insbesondere an Fledermäusen, Turmfalken und Mauerseglern. Die AGON Schwerte gratuliert ihren beiden langjährigen Mitgliedern ganz herzlich zu dieser hoch verdienten Auszeichnung.

23.06.2016 Villigst: Rotmilan
U.+D.Ackermann: Heute Vormittag über der Villigster Turnhalle an Schröders Gasse ein tief überfliegender Rotmilan.

22.06.2016 IS-Grürmannsheide: Rotmilan, Grünspecht
M.Osthold: Gestern flogen 2 Rotmilane über der alten Schule hinweg und es sah aus, als wären sie im Balzflug. Die Bussarde sehen wir von unserer Terrasse aus täglich fliegen über den bekannten Horsten. Ein Grünspecht besucht uns in den letzten Tagen auch sehr oft.

Junger Buntspecht. Foto AGON/Ackermann, 20.06.2016

20.06.2016 Ergste: Buntspecht im Garten
U.+D.Ackermann: Der Wetterbericht stimmte mal wieder. Als am Nachmittag der Regen begann, wollte ich aus dem Garten noch liegen gebliebene Geräte holen. Da wischt aus dem Blumenbeet vor mir etwas Graues unter den Rosenbusch. Also Rückzug auf eine sichere Entfernung. Irgend etwas saß hinter dem Rosenstämmchen und versteckte sich. Zum Glück für mich dauerte das Warten im leichten Regen nur zehn Minuten, dann traute sich der junge Buntspecht aus seinem Versteck. Als wir etwas später nochmal nachsehen wollten, saß er im Gemüsebeet und flüchtete in den Nachbargarten. Aus einem Apfelbaum hörten wir das Klixen der Mutter. Da wollte er also hin. Dass es regnete, war für ihn ein Stück Lebensversicherung. Da sitzen die wasserscheuen Katzen unterm Dach oder unterm warmen Auto.

20.06.2016 Bürenbruch: Schwarzstorch
O.Herrmann: Da staunten unsere Gäste nicht schlecht, als gestern am späten Nachmittag ein Schwarzstorch in wenigen Metern Höhe über unseren Garten flog, um im Mauspott zu landen und nach Nahrung zu suchen. Selbstredend schaute auch der Rotmilan (wie immer) vorbei.

Haubentaucherbrut am Geisecker See 19.06.16 Höckerschwan mit 3 juv. am Geisecker See. Fotos: AGON/Pitzer 19.06.16

Wasservogelzählung 19.06.2016 am Geisecker See von W.Pitzer
2 Graureiher, 2 Zwergtaucher , 2 Haubentaucher, ca 100 Kormorane, 94 + 3 juv. Höckerschwäne, 10 Nil-, 76 Kanada- u. 112 Graugänse, 22 Stock-, 1 Tafel-, 1 Schnatter- u. 39 Reiherenten, 70 Bläßrallen, 1 Habicht, 1 Mäusebussard , 3 Flußregenpfeifer.
Kohl- u. Blaumeisen, Kleiber, 1 Gartenbaumläufer, Ringeltauben, Rabenkrähen, Singdrosseln, Amseln , Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Mönchs- u. Gartengrasmücke, 1 Buntspecht, Bachstelzen, viele juv. Gebirgsstelzen, Sumpfrohrsänger, Teichrohrsänger, Mauersegler, Rauch-, Ufer- u. Mehlschwalben, Stare, Zilpzalp, Buchfink, Grünling, Stieglitz, Goldammer, 1 Feldlerche , Zaunkönig.

Schwarzstorch. Foto AGON/Herrmann, 18.06.2016

18.06.2016 Ergste: Schwarzstorch
O.Herrmann: Dieser Schwarzstorch saß um 18 Uhr in Ergste unterhalb Bauer Schulte!

16./17.06.2016 Bürenbruch: Beobachtung
D.Ackermann: Am heutigen Nachmittag wollte ich die hoffentlich regenfreien Stunden nutzen, um auf dem Bürenbruch noch einige Greifvogelhorste zu kontrollieren. Leider wie fast überall das gleiche Bild: leere Horste, die gar nicht oder nur kurz instandgesetzt aber nicht zur Brut benutzt wurden. Leider sieht man auch fast keine Mäusebussarde fliegen. Möglicherweise gibt es in diesem Jahr zu wenig Mäuse als Nahrung. Gestern Abend beim Spaziergang waren auf der Wiese am Bürenbrucher Weg zwei Mäusebussarde zu Fuß unterwegs, um Regenwürmer zu fangen. Obwohl von Südwesten schon wieder dunkle Wolken aufzogen, sang über Lohmanns Feld noch unverdrossen eine Feldlerche. Heute war ich kaum im Wald, als schon die ersten Regentropfen fielen. Als plötzlich zwei sehr dunkle Damtiere vor mir auftauchten, waren die Tiere wahrscheinlich genau so überrascht wie ich. Nur kurz verhofften sie, dann sprangen sie ins Waldesdunkel ab. Damhirsche sehen im Gegensatz zu Rehen sehr gut.

Mäusebussard sucht Regenwürmer. Über diesem Feld sang die Lerche. Nur kurz verhofften die Damtiere, dann waren sie verschwunden. Fotos AGON/Ackermann, 16./17.06.2016

16.06.2016 IS-Schälk: Beobachtung
D.Ackermann: Zu einem Greifvogelhorst waren noch die Koordinaten einzumessen. Auf dem Weg dorthin stolperte ich fast über einen schönen Bestand von Sumpf-Helmkraut. Nur wenig weiter sang ein Zaunkönig in einem Fichtenbestand von seinen Singwarten aus vollem Hals. Beim Rückweg wollte ich noch kontrollieren, ob der im Mai beobachtete Neuntöter noch sein Revier hält. Auf dem Weg erschien plötzlich vor mir ein junger Rehbock, der mich wohl nicht recht einschätzen konnte. Rehe sehen bekanntlich nicht gut, dafür ist der Geruchssinn um so besser. Nach viermaligem Scheinäsen und schnellem Heben des Kopfes, zog er schließlich doch vor, zu verschwinden. Vögel sehen bekanntlich besonders gut. Trotzdem hielt es Frau Neuntöter ähnlich, die kurz auf einen Baum in der Nähe flog, dann nach Grauschnäpperart vor mir hoch flog, aber es war wohl keine Fliege zu fangen, sie wollte sich wohl einen besseren Überblick über den Besucher verschaffen. Derweil fing das Männchen ganz pragmatisch weiter Insekten, die es im Schnabel zu einem wirren Brombeerbusch trug. Dort dürfte sich das Nest mit dem Nachwuchs befinden.

Zaunkönig und Sumpf-Helmkraut.
Rehbock und Neutöter-Weibchen in "Zaunkönig-Pose" und Männchen. Alle Fotos AGON/Ackermann, 16.06.2016

16.06.2016 Holzwickede und Westhofen: Neuntöter, Kiebitz, Flussregenpfeifer
G.Sauer: Heute morgen um halb acht Uhr am Standortübungsplatz Holzwickede 15 Neuntöter und um ein Uhr in der Röllingwiese 4 Kiebitze, 4 Flussregenpfeifer und ein Reh im Wasser.

Neuntöter, Reh und Schwan mit Jungen. Fotos AGON/Sauer, 16.06.2016

15.06.2016 Westhofen: Baumfalke u.a. Beobachtungen
D.Ackermann: Am Nachmittag wagte sich die Sonne nochmal hervor. Die Gunst der Stunde nutzten die Vogeleltern, vor allem die Blässhühner, um ihre Jungen auszuführen. Nach langem Brüten führte der Höckerschwan seine vier Jungen auf die Wasserfläche der Röllingwiese, ein Baumfalke flog einige Male tief vorbei, hatte dabei aber wohl kein Jagdglück. Offenbar fliegen nun einige Großlibellen. Eine Hornisse inspizierte den Beobachtungsstand eingehend, nebenan im Wald trommelte ein Buntspecht und der Zaunkönig sang sein Abendlied.

Teichhuhn füttert den Nachwuchs, die kleinen Flügel sind noch federlos. Höckerschwan führt die Jungen aufs Wasser. Fotos AGON/Ackermann,15.06.2016

14.06.2016 Westhofen: Knäkente, Rohrweihe, Flussregenpfeifer, Eisvogel
G.Sauer: Heute in der Röllingwiese 4 Knäkenten, 2 Flussregenpfeifer, 1 Rohrweihe und 1 Eisvogel, 1 Löffelente, 1 Brautente und 3 Kiebitze

Knäkente. Foto AGON/Sauer, 14.06.2016
Turmfalke und Rotmilan. Fotos AGON/Ackermann, 13.06.2013

13.06.2016 Ergste: Beobachtung
U.+D.Ackermann: Beim Nachmittagsspaziergang um das Elsebad stürmten plötzlich zwei Damhirsche quer über den Weg in das Gerstenfeld zwischen den AGON-Wiesen. Dort auch ein jagendes, beringtes Turmfalkenmännchen, das sich kurz auf einen Telefonmast setzte. Über dem Hof Finkhaus ein hoch überfliegender Rotmilan und am Bürenbrucher Weg über Lohmanns Feld eine singende Feldlerche.

Gemeine Breitstirnblasenkopffliege auf Ackerwitwenblume. Foto AGON/Bullenda, 09.06.2016
Gemeine Wald-Schwebfliege auf Hundsrose.
Foto AGON/Ackermann, 09.06.2016

09.06.2016 DO-Berghofen: Beobachtungstipp Dickkopffliegen
H.G.Bullenda: Im Bild handelt es sich um die Paarung der Gemeinen Breitstirnblasenkopffliege (Sicus ferrugineus). Nach der Paarung stürzt sich das weibliche Insekt auf eine Hummel und legt mit ihrem Legestachel ein Ei in den Hinterleib der Hummel, wo sich die Larve dann parasitär entwickelt. Diese Art ist in Mitteleuropa die häufigste aus der Familie der Blasenkopf- oder Dickkopffliegen (Conopidae) und ist von Mai bis September zu beobachten. Offenbar kann man sie besonders häufig auf der Ackerwitwenblume (vgl. Foto) finden.

09.06.2016 Arnsberger Wald: Waldschwebfliege
U.+D.Ackermann: Zur oben stehenden Beobachtung passt vielleicht die heute gefundene Gemeine Waldschwebfliege oder Gemeine Hummel-Schwebfliege (Volucella pellucens), die auch in den Wäldern um Schwerte beobachtet werden kann. Sie sitzt gern auf hellen Blüten und sieht durch ihre schwarz-gelbe Wespenfärbung wehrhaft aus, ohne es aber zu sein. Wenn es um die Vermehrung geht, wird es für sie gefährlich. Das Weibchen muss sich an ein Wespen- oder Hummelnest anschleichen und die Eier auf die Wabe legen. Die junge Fliegenlarve schlüpft und bohrt sich durch die Wabe in eine Zelle hinein, steigt auf die Wespen- oder Hummellarve und lebt dort eine Weile als Parasit. Das macht sie aber wieder gut, indem sie sich später wieder durch die Zellwand nach außen bohrt. Nun hilft sie beim Reinemachen, indem sie tote Wespen und sonstigen Abfall verzehrt.

08.06.2016 Westhofen: Beobachtung
U.+D.Ackermann: Der brütende Höckerschwan hat jetzt endlich Nachwuchs, 4 Junge sollen es sein. Zwei Kiebitzpaare sind immer noch da, obwohl es mit der Brut auch in diesem Jahr nicht geklappt hat. Während die Kiebitze sich der Körperpflege hingaben, suchte ein einzelner Waldwasserläufer am Schlammufer nach Nahrung. Enormes Sitzfleisch bewies eine weibliche Rohrweihe, die entfernt auf der nicht überschwemmten Wiese saß und deren Kopf nur hin und wieder zwischen Grashalmen zu erkennen war.

Der Waldwasserläufer sucht noch sein Abendessen, beim Graureiher gab es fangfrischen Grünfrosch natur. Der Zwergtaucher macht einen Luftsprung - ob vor Freude, war nicht festzustellen. Fotos AGON/Ackermann 08.06.2016

08.06.2016 DO-Sommerberg: Fitis u. Häher, Beobachtungen im Garten.
W.Wiemann: Am 16.5. berichtete ich über das Fehlen von Klapper- u. Dorngrasmücke in diesem Jahr hier auf dem Sommerberg. Als kleinen Ersatz für deren “Gesang” meldet sich seit Sonntag jeden Morgen gegen 6.30 Uhr hier ein Fitis, den ich hier seit einigen Jahren nicht mehr hörte. Die beiden Häher von denen ich seinerzeit auch berichtete,sind weiterhin auf der Suche nach Amselnestern. Als ich gerade nach den ersten Erdbeeren im Garten schaute, gab es ein lautes Gezeter der Amseln, und Heini u. Emil, wie ich sie in Erinnerung an mein erstes Lesebuch nenne, verließen verfolgt von 2 Amseln Nachbars Hecke. Emil kann aber auch eine Emilia sein, sah ich die beiden doch in der vergangenen Woche  schnäbelnd auf einem Ast unseres Dülmener- Rosenapfelbaumes sitzen. Oder gibt es auch schwule Häher? Des Morgens mußten  die beiden aber unseren Rasen, den ich  etwas länger habe wachsen lassen, an zwei Elstern abtreten. Wo sie sonst hüpfend im feuchten Gras nach den Schnaken und deren Larven suchten, schreiten nun die beiden “Schwarz-Weißen “ (wohl mit dem Brutgeschäft fertig) das Gelände ab.

06.06.2016 Ergste: Schwarzstorch
B.+R.Langhoff: Hiermit möchten wir folgende Beobachtung melden: Bei unserem heutigen Spaziergang (06.06.2016) um 19:30 haben meine Frau und ich in der "Wanne" zweimal einen Schwarzstorch gesichtet (Gefieder schwarz, Schnabel leuchtend rot, weißer Bauch). Beim Abbiegen vom Friedhelm Mann Weg (Kreuzung am Kinderspielplatz) rechts Richtung Gaswerk stand wie aus dem Nichts dieser eindrucksvolle Vogel mitten auf dem Weg vor uns (ca. 30 m entfernt). Als er uns bemerkte flog er über den Wannebach und die dortige Wiese in Richtung Waldstück des Kinderspielplatzes davon. Nachdem wir ca. 15 Minuten später den Weg aus Richtung Gaswerk zurückkamen haben wir wahrscheinlich das gleiche Tier am Wannebach aufgeschreckt. Diesmal flog er in das anliegende Waldstück oberhalb des Gaswerkes.

05.06.2016 Ergste, Bürenbruch: Schmetterlinge
U.+D.Ackermann: Nun fallen außer Kohlweißlingen und Zitronenfaltern doch einige zusätzliche Schmetterlinge auf: Distelfalter und Admirale, die (noch) in jedem Frühjahr von Südeuropa erst über die Alpenpässe zu uns kommen. Im Zuge der Klimaerwärmung könnte sich das ändern. Von der Herbstgeneration kommt wetterbedingt immer nur ein Teil über die Alpen wieder nach Süden zurück. Der Rest übersteht die derzeitigen Wintertemperaturen nicht. Das Bild des Pantherspanners täuscht. Tatsächlich ist der Falter nur etwa halb so groß wie die beiden anderen Arten. Dafür kann er hier als Puppe, meist im Moos versteckt, überwintern. Im Hochsommer, wenn das Gros der Schmetterlinge hoffentlich wieder fliegt, wird er fehlen.

Distelfalter, Pantherspanner und Admiral. Fotos AGON/Ackermann, 05.06.2016

04.06.2016 Villigst Börsting: Waldlaubsänger, Schwarzspecht, Rotmilan
U.+D.Ackermann: Bei unserem Rundgang vom Elsebad durchs Elsebachtal, über den Börstinger Berg, Höhenweg und zurück konnten wir an 4 Stellen Waldlaubsänger hören. Im Bereich des Forsthofes zwei Waldbrettspiele, ein Schwarzspecht und ein kreisender Rotmilan.

Waldbrettspiel, Schwarzspecht und Rotmilan am Börstinger Berg. Fotos AGON/Ackermann, 04.06.2016

03.06.16 Ruhrtal Villigst: Neuntöter
W.Pitzer: Bei einem Rundgang durchs Ruhrtal Villigst konnte ich neben 3 ad. Flußregenpfeifern, Uferschwalben, Grünspecht, Stock-und Reiherenten auch noch 2 brütende Bläßrallen und 1 Familienverband mit 5 juv. beobachten. An mehreren Stellen sang der Sumpfrohrsänger und einige Gartengrasmücken. Erstaunlich war die Feststellung von 4 besetzten Neuntöterrevieren, wo in den letzten Jahren immer nur 1 Revier besetzt war.

Eisvogel, Foto AGON/Sauer 02.06.2016

02.06.2016 Westhofen: Waldwasserläufer, Bekassine, Baumfalke, Rohrweihe, Eisvogel
G.Sauer: Heute in den Röllingwiesen eine Kanadagans mit 2 Jungen und eine Nilgans mit 5 Jungen, 5 Waldwasserläufer, 1 Bekassine, 1 Baumfalke, 1 Rohrweihe und 1 Eisvogel.

29.5.2016 Dortmund-Syburg: Schwarzstorch
G.Meßingfeld: Wir haben gestern, 29.05., bei einem Spaziergang auf der südlichen Seite der Wannestraße Höhe Irminsulstraße einen Schwarzstorch gesichtet.

Schwarzstorch in Grürmannsheide

26.05.2016 Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Osthold: Heute habe ich wieder einmal schöne Fotos von unserem Bekannten bekommen, aufgenommen mit seiner Wildkamera.

26.05.2016 Bürenbruch: Weichkäfer und Skorpionsfliege
U.+D.Ackermann: Mit den wärmeren Tagen erscheinen auch mehr Insekten. Am Weg zwischen Bürenbruch und der Elsebachbrücke konnten wir gleich drei interessante Insekten, zwei Weichkäfer und eine Fliege beobachten. Wenn der Wiesenkerbel richtig in Blüte steht, werden sich auf den Blütendolden besonders viele Weichkäfer einfinden, am häufigsten sicher der Rote Weichkäfer (Rhagonycha fulva). Hier waren es zwei weniger häufige Arten, der Veränderliche Weichkäfer (Cantharis livida), den es mit grauen - wie hier - und auch mit rotbraunen Flügeldecken gibt. Daneben zeigte sich noch ein Dunkler Weichkäfer (Cantharis obscura). Die merkwürdige Schnabelfliege ist eine weibliche Skorpionsfliege (Panorpa germanica). Ein Männchen, das seinen auffallenden Geschlechtsapparat hoch wie ein Skorpion den Giftstachel trägt, war leider nicht zu finden.

Veränderlicher Weichkäfer, Dunkler Weichkäfer und Skorpionsfliege. Fotos AGON/Ackermann, 26.05.2016

25.05.2016 Ruhrtal Geisecker See: Kuckuck
H.G.Bullenda: Ich war heute zur Greifvogelbrut-Kontrolle im Wäldchen an der Ohler Mühle. Ich hörte von dort deutliche Kuckuck-Rufe unten, im Ruhrtal. Sie kamen in etwa aus dem Gebiet am Windrad oder auch aus dem Wäldchen auf der anderen Ruhr-Seite. Nach meinem Abstieg ins Ruhrtal konnte ich keine weiteren Kuckuck-Rufe mehr hören, aber ich habe jemanden von der “Ohler Mühle” gesprochen, der mir bestätigte, dass ein rufender Kuckuck in diesem Gebiet sei.
Auf dem Acker nördlich vom Buchenberg sah ich ca. 12 Hohltauben.

24./25.05.2016 Westhofen: Schwarzstorch ist Reiher, vielleicht Graureiher?
U.+D.Ackermann: Die Röllingwiese ist für die Tiere die "Westhofener Tafel". Hier finden alle, vom Zwergtaucher bis zum Reh etwas für ihr leibliches Wohl. Und wenn schon keine Weißstörche da sind, soll sich wenigstens der jugendliche Schwarzstorch satt fressen. So sahen wir das gestern noch. Heute, bei bessererem Licht, etwas geringerer Entfernung und mit Spektiv bewaffnet, entpuppte sich der vermeintliche junge Schwarzstorch als Reiher. Ein Beobachter hatte ihn sogar mit S-förmig gekrümmtem Hals fliegen gesehen, was jeden Zweifel ausschließt. Das macht kein Storch. Aber trotz genauer Betrachtung: Welche Reiherart ist es denn? Von der Größe käme noch ein Purpurreiher infrage, aber nicht von der Färbung. Wahrscheinlich ist es ein abnorm gefärbter Graureiher, vielleicht auch ein Bastard Grau-XPurpurreiher. So etwas soll vorkommen. Auffallend ist aber auch der Gefiederzustand. Das Kopf- und Halsgefieder ist struppig und ungepflegt, was eigentlich nur bei kranken oder geschwächten Vögeln vorkommt. Manchmal wirkt er wie Wilhelm Buschs Hans Huckebein. Heute am Mittwoch, 25.05., saß auch wieder ein Grauschnäpper auf seinen Warten, um Fliegen zu fangen.

Der seltsame Reiher und ein Grauschnäpper. Fotos AGON/Ackermann, 25.05.2016
Zwergtaucher, der falsche Schwarzstorch, der ein Reiher ist und ein Reh. Fotos AGON/Ackermann, 24.05.2016


22.05.2016 Westhofen und Fröndenberg: Baumfalke, Rohrweihe, Flussregenpfeifer, Bekassine, Sperber
G.Sauer: Heute in den Röllingwiesen um 2 Uhr 3 Baumfalken, 2 Rohrweihen männlich und weiblich und 3 Flussregenpfeifer.
Um 5 Uhr in der Kiebitzwiese 2 Flussregenpfeifer, 1 Bekassine, 2 Kiebitze, 1 Sperber und 2 Weißstörche mit 3 Jungen.

Rohrweihe, Flussregenpfeifer, Weißstörche. Fotos AGON/Sauer, 22.05.2016

22.05.2016 Schälk, Grürmannsheide, Reingsen: Schwertbl. Waldvögelein, Neuntöter, Rotmilan
O.Herrmann, D.Ackermann: Bei einigen Horstkontrollen zwischen Schälk und Reingsen entdeckten wir ein einzelnes fast aufgeblühtes Schwertblättriges Waldvögelein in einen Fichtenbestand im Hasselbachtal. Außerdem war noch ein Neuntötermännchen erwähnenswert und ein Rotmilan, der offenbar nachsehen wollte, wer sich für sein Revier interessiert.

Neuntöter und Rotmilan. Fotos AGON/Ackermann, 22.05.2016
 
Kanadagansfamilie am Grüntalteich Foto: AGON/Pitzer  

17.05.2016 Schwerte: Kanadagans mit 7 juv.
W.Pitzer: Heute konnte ich am Grüntalteich in Schwerte Ost eine Kanadagansfamilie mit 7 Gösseln fotografieren.

18.05.2016 Bürenbruch: Waldschnepfen
O.Herrmann: Habe vorhin in der Zeit von 21,15 bis 21,45 Uhr an bekannter Stelle in der Schälker Heide Waldschnepfen gezählt. 8 Überflüge in 30 Minuten! Ab halb 10 Uhr ausserdem mehrere Fledermäuse, die ich aber nicht zuordnen kann. 

Graureiher und Plattbauch-Libelle. Fotos AGON/Sauer, 18.05.2016

18.05.2016 Westhofen: Baumfalke, Grünschenkel, Rohrweihe, Plattbauch
G.Sauer: Heute konnte ich in den Röllingwiesen die erste Plattbauch Libelle, 2 Baumfalken, 3 Grünschenkel und 1 Rohrweihe beobachten.

16.05.2016 Schwerte : Neuntöter
W.Pitzer: Bei einem kleinen Spaziergang an der Ruhr in der Nähe des Bootshauses konnte ich wieder wie in den letzten Jahren, ein Neuntöter in seinem angestammten Revier beobachten.

16.05.2016 Westhofen: Grünschenkel, Bruchwasserläufer
G.Sauer, U.+D.Ackermann: Auf der Röllingwiese am Nachmittag 3 Kiebitze, 2 Grünschenkel und kurzzeitig auch noch zwei Bru chwasserläufer. Letztere flogen aber schon bald weiter, nach einiger Zeit flog auch einer der Grünschenkel ab. Ein wahrscheinlich vorjähriger Graureiher hatte offenbar vor, sich auf die Sichtschutzwand des Beobachtungsstandes zu setzen, prallte aber zurück, als er dort mehrere Beobachter sah und setzte sich anscheinend verunsichtert erst einmal in einen trockenen Busch. Direkt vor dem Beobachtungsstand ließ sich eine noch junge Nutria erst beim Abendessen und dann bei der Körperpflege aus nächster Nähe beobachten.

Zwei Grünschenkel am hinteren Ufer der Wasserfläche. Verunsicherter Graureiher im Busch und Nutria bei der Körperpflege.
Fotos AGON/Ackermann, 16.05.2016

16.05.2016 DO-Sommerberg: Beobachtungen im Garten
W.Wiemann: Seit 14 Tagen beobachte ich in unserem Garten und unserer Obstwiese 2 Eichelhäher, die täglich immer gemeinsam jeden Winkel des Grundstücks inspizieren. Sie sind so dreist, daß sie sogar auf der Fensterbank landen. Seit gestern weiß ich, daß sie nicht nur nach den von Eichhörnchen versteckten Walnüssen suchen, sondern sich auch an der Geburtenkontrolle der Amseln beteiligen. Unter großem Gezeter verfolgten 2 Amseln einen Häher, der offensichtlich ihre Kinderstube besucht hatte. Diese Plünderei hat sich hier offensichtlich von den Elstern, über die Krähen auch auf diese Rabenvögel übertragen.
Die Krähen, die in etwa 300 m Entfernung in einem der letzten großen Speckbirnbäumen der Nachbarschaft ihr Nest  haben, lieferten uns in der vergangenen Woche ein besonderes Schauspiel, verfolgten sie doch einen Graureiher der mal wieder unseren Teich nach Goldfischen absuchen wollte. Gehören zum Speiseplan des Fischreihers auch Eier oder Gefiedertes, oder haben ihn die so schlauen Krähen mit einem Greifvogel verwechselt? Hier auf dem Sommerberg vermisse ich in diesem Frühjahr die Klapper- und Dorngrasmücke. Sie sind schon lange überfällig. Sonst melden sie sich spätestens 14 Tage nach dem “Mönch”, und seinen Gesang höre ich seit dem 12. April.

Wasservogelzählung 15.05.2016 am Geisecker See von W.Pitzer
1 Graureiher, 2 Zwergtaucher , 4 Haubentaucher, 100 Kormorane, 9 Höckerschwäne, 5 Nil-, 10 Kanada- u. 13 Graugänse, 14 Stock-, u. 68 Reiherenten, 26 Bläßrallen, 1 Habicht, 1 Mäusebussard , 1 Eisvogel, 4 Flußregenpfeifer.
Kohl- u. Blaumeisen, 1 Gartenbaumläufer, Ringeltauben, Rabenkrähen, Eichelhäher,2 Hausrotschwänze, Wacholder- u. Singdrosseln , Amseln , Rotkehlchen, Mönchs-, Garten-, u. 1 Dorngrasmücke, 2 Buntspechte, Bachstelzen, 1 Gebirgsstelze, 3 Schafstelzen,2 Grauschnäpper, 2 Sumpfrohrsänger, Mauersegler, Rauch-, Ufer- u. Mehlschwalben, Stare, Fitis, Zilpzalp, Buchfink, Grünling, Stieglitz, 1 Rohrammer .

Bleßgans am Filterbecken
Flußregenpfeifer im Filterbecken
Uferschwalbenkolonie alle Fotos: AGON/Pitzer 13.05.16

13.05.2016 Ruhrwiesen Westhofen: Flußregenpfeifer, Bleßgans, Uferschwalben
W. Pitzer: Bei meinem Rundgang durchs Ruhrtal Westhofen konnte ich u.a. 1 Flußregenpfeifer, neben Kanada-, Nil- und Graugänsen auch 2 Rostgänse und 1 Bleßgans beobachten. 2 m Braunkehlchen hielten sich an einem Weidezaun auf, eine brütende Nilgans auf einem Krähennest sowie 1 Grauschnäpper im kleinen Wäldchen konnten auch noch festgestellt werden. An einem Sandhügel der Sandwäsche konnte eine Kolonie der Uferschwalbe mit 60 - 70 Röhren festgestellt werden , von denen viele beflogen wurden.

Grünschenkel an der Röllingwiese Foto:AGON/Sauer 09.05.16
Foto:Rohrweihe an der Röllingwiese AGON/Sauer 09.05.16

09.05.2016 Röllingwiese: Rohrweihe, Baumfalke, Grünschenkel
G.Sauer: Heute in den Röllingwiesen ein Baumfalke, eine Rohrweihe und 4 Grünschenkel.

 

09.05.2016 Schwerte Bürenbruch: 2 Schwarzstörche
H.Donner: Am letzten Donnerstag, Christi Himmelfahrt, habe ich beim zufälligen Blick aus dem Fenster zwei besonders große Vögel beobachtet. Sie kreisten zusammen sehr elegant sich höher schraubend überm Haus und waren schnell aus dem Blick. Ein leider nur mäßiges Bild von meinem Handy hängt an, einen noch mäßigeren Kurzfilm habe ich auch. Könnten das Schwarzstörche sein?  

Schwarzstörche H.Donner 05.05.16
Schwarzstorch Grürmannsheide M.Osthold 08.05.16

08.05.2016 Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Osthold: der Schwarzstorch hat sich noch mal vor die Linse getraut.

08.05.2016 Schwerte: Wasseramsel, Waldlaubsänger
E.Goedecke: Heute konnte ich im oberen Elsebachtal eine Wasseramsel, Futter tragend beobachten und den Gesang eines Waldlaubsängers feststellen.

07.05.2016 Schwerte: Neuntöter
E. Goedecke: Heute konnte ich einen Neuntöter (m) an der Hecke östlich von Gut Ruhrfeld beobachten.

06.05.2016 Reingsen: Braunkehlchen, Gelbspötter, Neuntöter
W. Pitzer: Heute konnte ich 2 m Braunkehlchen auf Weidezäune am Reingsen, sowie 1 Pärchen Neuntöter im angestammten Revier am Lollenbach, sowie 1 Ex. am Siepen Keppmann, beobachten. Auf unserer Obstwiese in Lichtendorf sang erstmalig in diesem Jahr 1 Gelbspötter.

06.05.2016 Ergste: Beobachtungen
D.Ackermann: Am Vormittag waren am Wannebachteich Tausende Erdkröten-Kaulquappen in den Flachwasserstellen zu beobachten. Ein Riesenerfolg für die Krötengruppe um Frau Schweppe. Grasfroschquappen waren nur vergleichsweise wenige zu sehen. Nach dem Ausbaggern im Vorjahr hat sich die Vegetation gut erholt. Nachmittags bei unserem gemeinsamen Rundgang um das Elsebad scheinen die Mönchsgrasmücken ihre alten Reviere wieder bezogen zu haben, genauso wie die Turmfalken im Bereich Höfen.

Erdkröten-Quappen. Wannebachteich mit Froschlöffel und links vorn Kaulquappen. Am Weg zum Teich ein schöner Aronstab.
Das Turmfalkenpaar in den Höfen (links Männchen, rechts Weibchen) und die Mönchsgrasmücken am Elsebad haben ihre Reviere wieder bezogen.
Alle Fotos AGON/Ackermann, 06.05.2016
Rohrweihe und Rapsweißling. Foto Brinker, 06.05.2016

06.05.2016 Westhofen Röllingwiese: Rohrweihe, Rapsweißling
U.Brinker: Auf dem Weg zur "Wiese" fand ich diesen Raps- oder Grünaderweißling... An der Wiese angelangt, erfreute uns eine weibliche Rohrweihe. Eine geraume Zeit versuchte sie ihr Glück, bis sie dann Richtung Ergste verschwand.

05.05.2016 Westhofen Röllingwiese: Rost- und Graugänse
U.Brinker: unsere mit Recht so beliebten Rostgänse lassen sich auch wieder in unregelmäßigen Abständen auf der Röllingwiese ablichten. Endlich sind die jungen Graugänse geschlüpft, wir hatten schon mit einem Totalverlust gerechnet, die Eier sind so lange bebrütet worden. Die Alten haben min. 3 Wochen länger auf dem Nest gesessen als normal. Das Bild entstand am 5.5, auf der Flucht vor dem Schwan, der zur Zeit alles verjagt, was in die Nähe seines Brutgeleges kommt. "Gib Gas, der Schwan kommt." Auch am ersten Lebenstag schon ein ereignisreiches Leben.

Rostgänse. Foto Brinker, 05.05.2016
Graugans mit Jungen. Foto Brinker, 05.05.2016

05.05.2016 Is.-Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Osthold: gestern, 05.05., wurden mir diese Schnappschüsse von einem bekannten Jäger per Mail zugesandt. Zufällig hat sich der Schwarzstorch vor seine Wildkamera in Korbeslühr gestellt.

Schwarzspecht. Foto AGON/Habedank, 05.05.2016
Schwarzstoch vor der Wildkamera. Autom. Foto, 26.04.2016

05.05.2016 Ergste: Schwarzspecht
K.Habedank: Gestern, am 05.05., im Wald östlich der Kreuzschlenke zerlegte der Schwarzspecht einen Baumstubben.

05.05.2016 Dortmund Niederhofener Holz: Hohltaube, Waldlaubsänger
W. Pitzer: bei einem kleinen Rundgang durch den Niederhofener Wald konnte ich 2 rufende Hohltauben und 2 singende Waldlaubsänger feststellen.
Im Schwerter Wald im Bereich des Naturlehrpfades sind wieder 2 Waldlaubsängerreviere belegt.

05.05.2016 Bürenbruch: Waldlaubsänger, Baumpieper
U.+D.Ackermann: Auf unserer Vormittagsrunde durch Grävingholz und Hairodt hörten wir an zwei Stellen Waldlaubsänger und einen Baumpieper.

04.05.2016 Westhofen: Braunkehlchen, Bruchwasserläufer, Grünschenkel
G.Sauer, U.+D.Ackermann: Am hinteren Rand der Röllingwiese mind. 2 Flussregenpfeifer, 2 Grünschenkel, 1 Bruchwasserläufer, 3 Kiebitze und auf einem Zaunpfahl ein Braunkehlchen.

04.05.2016 Villigst: Gartenrotschwanz
G.Sauer: Heute Vormittag im Ohl ein Gartenrotschwanz auf einem Zaun.

Austernfischer Foto: AGON/Sauer 03.05.16

03.05.2016 Röllingwiese Westhofen: Grünschenkel, Austernfischer
G.Sauer: Heute hielten sich u.a. 4 Grünschenkel und 1 Austernfischer in den Röllingwiesen auf.

03.05.2016 Holzwickede: Neuntöter, Gartenrotschwanz
S.Kolbe: Auf dem Standortübungsplatz konnte ich ein Neuntöterweibchen und ein Gartenrotschwanzmännchen beobachten.

 

02.05.2016 Fröndenberg Kiebitzwiese: Flussregenpfeifer badet
U.+D.Ackermann: Auch Flussregenpfeifer müssen hin und wieder mal baden. Alles wurde sauber - bis auf die Füße. An der Hönne macht eine Wasseramsel ein Nickerchen.

Das Planschen im Wasser macht dem Flussregenpfeifer sichtlich Spaß. Frühjahrsmüdigkeit? Die Wasseramsel am Hönneufer macht ein Nickerchen. Fotos AGON/Ackermann, 02.05.2016

02.05.2016 NSG Lippetal und Ahsewiesen: Seeadler, Großer Brachvogel, Nachtigall, Neuntöter, Kuckuck
U.+D.Ackermann: Je ein Storch brütet in den Ahsewiesen und im Disselmersch. Im letzteren Gebiet fliegt auch ein Kiebitzweibchen ungewöhnlich scharfe Attacken gegen einen Graureiher, der wohl genau dort nichts zu suchen hat. Er zog sich auch sehr bald zurück. Ebenfalls dort ein Silberreiher, ein Grünschenkel und diverse Enten. In den Ahsewiesen führen die Graugänse ihre Jungen, außerdem ein trillernder Brachvogel, ein rufender Kuckuck, singende Nachtigallen, ein Neuntöterweibchen und ein überfliegender Seeadler.

Angreifender Kiebitz, Weißstorch bekommt Besuch und landender Silberreiher.
Was sucht der Seeadler in den Ahsewiesen? Mäusebussard und Turmfalke lauern auf Mäuse. Alle Fotos AGON/Ackermann, 02.05.2016

30.04.2016 Ergste und Westhofen: Flussuferläufer, Kampfläufer, Grünschenkel, Rohrweihe, Gartenrotschwanz,
U. und D. Ackermann: Beim Nachmittagsspaziergang über der Elsetalwiese zwei Mauersegler in einem Trupp Rauchschwalben. Am Hof Finkhaus eine Goldammer und am Bürenbrucher Weg zwischen Sportplatz und Ortseingang eine singende Feldlerche.
R.+S. Kolbe, U.+D.Ackermann: Auf der Röllingwiese herrschte am Spätnachmittag volles Vogelleben: 4 Grauschnäpper, 1 Gartenrotschwanz-Männchen, 1 Zaunkönig, 1 Braunkehlchen, dazu die bekannte Löffelente, Grünschenkel, Flussuferläufer, Waldwasser- und Kampfläufer. Zum guten Schluss zog noch eine Rohrweihe Ruhr aufwärts, die von den beiden Kiebitzmännchen gleich attackiert wurde.

Grauschnäpper und Gartenbaumläufer profitieren wohl von den jetzt erschienenen Maifliegen. Fotos AGON/Ackermann, 30.04.2016
Kohlmeise. Foto R.Große-Sudhues, 26.04.2016

28.04.2016 Ergste: Kohlmeise als Borussia-Fan
R.Große-Sudhues: Der BVB hat einen weiteren Fan.

27.04.16 Geisecke Ruhrtal – Wellenbad- Schoof: Waldkauz, Trauerschnäpper, Brandgans
W.Pitzer: Bei einem Rundgang durch einige kleinere Waldstücke um Geisecke konnte ich folgende Beobachtungen machen: 1 Waldkauz an seiner Bruthöhle, 1 Graugansbrut auf einem Mäusebussardhorst, 1 m Trauerschnäpper im typischen Revier, 1 Grünspecht und div. andere Kleinvögel.
An der Schoofbrücke im Filterbecken neben Kanada-, Grau- und Nilgänse 1 Brandgans und 1 Fußuferläufer, sowie 1 jagender Baumfalke.

Rotmilan über Grürmannsheide, Foto M.Osthold, 25.04.2016
Hasenglöckchen im Wald, Foto AGON/Ackermann, 24.04.2016
Brandgans im Filterbecken Foto: AGON/Pitzer 27.04.16

25.04.2016 Is.-Grürmannsheide: Rotmilan
M.Osthold: Wie jeden Tag flog der Milan heute wieder über der Grürmannsheide seine Runden. Letzte Woche Donnerstag habe ich 2 Milane beim Balzflug beobachten können. Reichlich spät dran die Beiden. Ich habe mit dem Handy gefilmt.

24./25.04.2015 Ergste: Rotmilan
D.Ackermann: Bei Horstkontrollen südlich von Ergste gestern und heute fehlten leider in mindestens zwei Revieren die Mäusebussarde. Die Rotmilane sind anwesend, das zeigten sie unmissverständlich. Ob es mit der Brut klappt, werden wir erst in der zweiten Hälfte Mai feststellen können. Ein Habicht scheint zu brüten.
Die Hohen Primeln beginnen zu verblühen, Aronstab blüht zurzeit, aber auch viele andere Wildpflanzen. Bemerkenswert war ein Vorkommen von zwei Hasenglöckchen in einem Wald. Die können aber nur mit Gartenabfällen dorthin gekommen sein, für NRW sind sie im Verbreitungsatlas nicht verzeichnet. Auf einer Wiese zog ein offenbar satter und müder Rehbock in die nahen Fichten.

Der Rotmilan, ein eher ruhiger Flieger, kann aber auch Kapriolen schlagen - fast wie ein Kiebitz. Rehbock zieht gemächlich zum Tageseinstand.
Fotos AGON/Ackermann, 25.04.2016

22.04.2016 Hagen und Westhofen: Beobachtungen
U.+D.Ackermann: Am Hengsteysee standen schon große Jungreiher in den Horsten, ein Haubentaucher fing größere, der Eisvogel kleinere Fische, Kanadagänse übten sich im Tiefflug und von der Westhofener Röllingwiese war das Gros der Limikolen leider weiter gezogen. Lediglich ein Rotschenkel watete durchs Wasser und zwei Flussregenpfeifer paarten sich am jenseitigen Ufer.

Kanadagänse im Tiefflug, Eisvogel lauert auf Fische und schießt wie ein Pfeil zum Wasser.
Haubentaucher auf der Ruhr, junge Graureiher im Nest und Mönchsgrasmücken-Weibchen. Alle Fotos AGON/Ackermann, 22.04.2016

21.04.2016 Westhofen: Limikolen
D.Ackermann: Zeitweise sechs Beobachtern und Beobachterinnen im Stand Röllingwiese zeigten, dass die Einrichtung der AGON gut angenommen wird. Bei einem Kurzbesuch nach 19 Uhr gab es auch erfreulich viele Limikolen zu sehen. Mit dem kleinen Taschenfernglas konnten Grünschenkel, Rotschenkel, Waldwasserläufer, Bruchwasserläufer und Kiebitze trotz der großen Entfernung einigermaßen sicher erkannt werden. Die Brautente war allerdings verschwunden.

Die "Limikolenhalbinsel" und ein Grünschenkel auf der Röllingwiese. Fotos AGON/Ackermann, 21.04.2016
Fichtenkreuzschnäbel. Foto: AGON/Ackermann 20.04.2016

20.04.2016 Waldstück im Kühl (MK): Fichtenkreuzschnabel, Turteltaube
D.Ackermann, S.Kolbe, T.Kruse, M.Krökel, W. Pitzer: Bei einem morgendlichen Rundgang , bei herrlichstem Frühlingswetter, konnten wir neben diversen Kleinvögeln auch 1 Pärchen Fichtenkreuzschnäbel, sowie eine rufende Turteltaube am Waldrand feststellen.

Schwarzschwan, Foto C.Schröder, 19.04.2016
Fuchs, Foto D.Osthold, 18.04.2016

19.04.2016 Schwerte: Schwarzschwan
C. Schröder: heute entdeckte ich in den Ruhrweiden dieses Exemplar eines schwarzen Schwanes.

19./18.04.2016 Grürmannsheide: Fuchs
D.Osthold: Gestern konnte ich noch ein schönes Bild von Meister Reineke direkt an unserem Garten schießen. Nach diversen Sprüngen hat er tatsächlich etwas zu fressen aus der Wiese ergattern können.

 

Schwarzstorch, Foto: M.Scharmentke, 18.04.2016
Fuchs, Foto M.Osthold, 18.04.2016


18.04.2016 Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Scharmentke: Heute um ca. 17:00 Uhr kreiste ein Schwarzstorch über eine Wiese in Grürmannsheide, Schälkstr. Leider hatte ich im Garten meine Kamera nicht dabei und so musste ich erst ins Haus, um meine Kamera zu holen; da war der Storch schon recht hoch und Richtung Reingsen unterwegs. Auf dem Foto könnt ihr den Storch gut erkennen, obwohl ich den Ausschnitt "ziemlich
vergrößert" habe.

18.04.2016 Grürmannsheide: Fuchs
M.Osthold: Heute morgen kurz nach 9 Uhr hatten wir wieder mal den Fuchs zu Besuch. Er war auf Mäusejagd. Ich hatte nur mein Handy zur Hand und habe ein Video gemacht. Hier ein Screenshot daraus.

17.04.2016 Westhofen: Beobachtungen
T.Kruse, U.+D. Ackermann: Auf der Röllingwiese am Nachmittag mindestens drei Kiebitze, zwei Rotschenkel, ein Flussuferläufer und zwei (ohne Spektiv) nicht bestimmbare Limikolen. Eine männliche Brautente gesellte sich zu einem Paar Stockenten, stand aber später allein auf einem Holzklotz und putzte das Gefieder. Am entfernten Ufer schwamm eine Löffelente, Stock- und Schnatterenten machten den Hauptanteil der Enten aus. Die Graugänse brüteten, eine Kanadagans baute am Nest und polsterte es bereits mit Federchen aus, während die Zwergtaucher immer mal wieder Revierstreitigkeiten hatten.

Brautente, Zwergtaucher und Kanadagans auf ihrer Nestbaustelle. Fotos AGON/Ackermann, 17.04.2016

17.04.2016 Wasservogelzählung am Geisecker See von W.Pitzer u. G.Kochs
3 Graureiher, 2 Zwergtaucher , 4 Haubentaucher, 117 Kormorane, 6 Höckerschwäne, 7 Nil-, 7 Graugänse, 15 Stock-, u. 181 Reiherenten, 24 Bläßrallen, 1 Habicht, 1 Mäusebussard , 1 Rotmilan 1 Eisvogel, 3 Flußregenpfeifer.
11 Kohl- u.3 Blaumeisen, 1 Kleiber, 4 Gartenbaumläufer, 10 Ringeltauben, 8 Rabenkrähen, 2 Eichelhäher, 2 Hausrotschwänze,
4 Wacholder -, 1 Mistel- u. 2 Singdrosseln , 5 Amseln ,4 Rotkehlchen, 6 Mönchsgrasmücken, 2 Buntspechte, 14 Bachstelzen,
1 Gebirgsstelze,6 Schafstelzen, 1 Mauersegler, 60 Rauch-, 20 Ufer- u. 10 Mehlschwalben, 1 Heckenbraunelle, 13 Stare,
5 Fitisse, 10 Zilpzalpe, 9 Buchfinken, 5 Grünlinge, 10 Stieglitze, 5 Zaunkönige,1 Rohrammer .

Putzstunde beim Turmfalken. Foto U.Brinker

17.04.2016 Wasservogelzählung Schwerte Ruhrbrücke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und Nebengewässer - insgesamt 72 Arten.
H.G.Bullenda, S. Kolbe, G.Kochs, W. Pitzer, G.Sauer: Haubentaucher 9, Zwergtaucher 28, Kormoran 131, Graureiher 23, Silberreiher 3, Höckerschwan 74, Bläßgans 2, Graugans 50, Rostgans 10, Nilgans 68, Kanadagans 34, Stockente 87, Schnatterente 11, Knäkente 2, Krickente 16, Löffelente 6, Reiherente 253 , Brautente 1, Rotmilan 1, Habicht 1, Mäusebussard 10, Rohrweihe 1, Turmfalke 1, Teichhuhn 6, Blässhuhn 81, Flußregenpfeifer 7, Kiebitz 5, Rotschenkel 1, Bekassine 3, Waldwasserläufer 2, Lachmöwe 7, Eisvogel 2, Ringeltaube 52, Hohltaube 3, Mauersegler 1, Buntspecht 6, Rauchschwalbe 186, Mehlschwalbe 22, Uferschwalbe 51, Bachstelze 38, Gebirgsstelze 1, Schafstelze 6, Heckenbraunelle 7, Mönchsgrasmücke 18, Dorngrasmücke 1, Zilpzalp 27, Fitis 8, Hausrotschwanz 3, Rotkehlchen 15, Amsel 53, Misteldrossel 2, Singdrossel 3, Wacholderdrossel 8, Schwanzmeise 6, Kohlmeise 47, Blaumeise 17, Sumpfmeise 2, Kleiber 5, Gartenbaumläufer 4, Zaunkönig 13, Rohrammer 1, Goldammer 9, Buchfink 34, Grünling 5, Stieglitz 10, Hänfling 1, Haussperling 30 , Star 42, Eichelhäher 5, Elster 7, Rabenkrähe 109, Dohle 2.

16.04.2016 Westhofen: Turmfalke
U.Brinker: Das "Falkennest" in Westhofen wird wieder angenommen. Bleibe am Ball. Werde weiterhin immer häufiger beobachten.

13.04.2016 Ruhrwiesen Schwerte: Höckerschwäne und Gänse
W. Pitzer: Heute hielten sich in den Ruhrwiesen bei Gut Ruhrfeld mind. 75 Höckerschwäne, 32 Nil-, 4 Grau- und 6 Kanadagänse auf.

12.04.2016 Dortmund Sommerberg: Erstgesang
W.Wiemann: wie fast in jedem Jahr in der 2. Aprilwoche sang heute hier auf dem Sommerberg zum ersten Mal die Mönchsgrasmücke . Bei dem herrlichen Frühlingswetter mit 18°C muß man ja auch singen.

10.04.2016 Westhofen: Zwergtaucher
U.Brinker: Heute quälte sich unser kleinster Taucher mit seinem "Sonntagsbraten". Es war spannend zu beobachten, wie der Fisch durch den Schlund rutschte, eine wahre Tortur für den Zwergtaucher. Aber geschafft, hinterher war eine Pause von ca. 15 Minuten, keine Bewegung, nur Ruhe, einfach erschöpft.

Zwergtaucher mit reichlich großem Fisch. Hier hilft nur noch schlucken! Fotos U.Brinker, 10.04.2016
Tagpfauenauge. Foto AGON/Ackermann, 09.04.2016

09.04.2016 Ergste: Tagpfauenauge
U.+D.Ackermann: Am Nachmittag stellte sich bei warmen 16° im Garten erst ein Zitronenfalter und später unser erstes Tagpfauenauge ein, das erst unruhig umherflatterte, dann aber auf Nachbars frisch gemähtem Rasen die Sonne genoss. Beide Falterarten können so früh im Jahr fliegen, weil sie als fertige Falter überwintert haben.

09.04.2016 Schwerte: Rotmilan
K.Habedank: Am späten Vormittag kreisten zwei Rotmilane über dem Ruhrtal.

09.04.2016 Villigst: Silberreiher
D.Ackermann: Im Ruhrtal bei Villigst heute kurz vor Mittag ein Silberreiher, wenige Graureiher, drei Paare Schnatterenten, ein Mäusebussard, sonst nur Stockenten, Blässrallen und einige Krähen. Amüsanter war es dagegen zwei Hasen zuzusehen, von denen einer offenbar auf der noch immer taunassen Wiese einen nassen Bauch und nasse Füße bekommen hatte, die er auf dem warmen Weg zu trocknen versuchte.

Silberreiher sichert. Da schnüffelt der Hase: Habe ich etwa Schweißfüße? Fotos AGON/Ackermann, 09.04.2016

08.04.2016 Dortmund Aplerbeck/Sölde: Gartenrotschwanz
S.Kolbe: An der Emscher in Dortmund Aplerbeck/Sölde hielt sich heute 1 m Gartenrotschwanz auf.

06.04.2016 Westhofen: Beobachtung
U.+D.Ackermann: Am Nachmittag bei einem Kurzbesuch der Röllingwiese fielen drei Paare Löffelenten auf. Die am Vormittag beobachtete Knäkente und die Limikolen hielten sich entweder versteckt oder waren schon weiter gezogen, ebenso die Kraniche. Ein Kiebitzmännchen stand "verloren" am jenseitigen Ufer. Sonst die üblichen Arten. Zu einem Blitzbesuch kam ein Paar Rostgänse vorbei. Kaum waren sie gelandet und ein Stück geschwommen, flogen sie schon weiter nach Westen.

Buchfink findet immer noch Futterreste, Rostganspaar , Löffelente und Kiebitz. Fotos AGON/Ackermann, 06.04.2016

05.04.2016 Westhofen: Kraniche
E.Goedecke: Heute nachmittag bei Nieselregen an der Röllingwiese drei Kraniche auf der Futtersuche.

Zwergtaucher und einer von drei Kranichen am Abend auf der der Röllingwiese. Dieser flog zum Ufer, während die anderen zwei bei zehn Silberreihern auf einer Wiese dahinter blieben. Fotos AGON/Ackermann, 05.04.2016

05.04.2016 Ergste: Stieglitz
U.Ackermann: In Nachbars Buche kamen 8 Stieglitze zusammen - anscheinend ein Trupp auf dem Heimzug.

04.04.2016 Westhofen: Beobachtungen
G.Sauer: Auf der Röllingwiese konnte ich heute beobachten: Löfffelente 2, Spießente 4, Bekassine 5, Kiebitz 4, Rotmilan, 1, Silberreiher 2, Kranich 3, Flussregenpfeifer 4, Waldwasserläufer 1, Blässgans 1.

04.04.2016 IS-Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Osthold: Heute morgen gegen 8 Uhr wurde uns von einem Nachbarn der Überflug eines Schwarzstorches von Schwerte kommend Richtung Osten gemeldet.

03.04.2016 Ergste: Rotmilan
B. Machost :  Am Sonntag, dem 3. April 2016 kreist zwischen 18:30 und 19:00 Uhr ein Rotmilan über Felder und Siedlung an der JVA Ergste.

03.04.2016 Westhofen - Ergste: Spieß- und Löffelente, Bekassine, Rohrammer, Fitis
U.+D.Ackermann: Heute Morgen auf der Röllingwiese das bekannte Spießentenpaar und mindestens eine Löffelente sowie drei Kiebitze. Die neu geschlossene Stock-Pommernentenehe hat wohl nicht lange gehalten. Die Pommernente schwamm wieder solo. Über der Feuchtfläche des NSG "In der Lake" flog eine Bekassine eine Schleife und in einem Weidenbusch saß eine nicht besonders typisch gefärbte Rohrammer. Am Nachmittag zwischen Elsebad und Elsetalstraße ein singender Fitis.

Arbeitsteilung: Mutter Graugans brütet, Vater verjagt ungebetene Gäste und übt Wasserski-Fahren. Gut getarnter Grünfrosch am schlammigen Ufer.
Löffelente und Spießentenpaar auf der Röllingwiese. Rohrammer im Weidenbusch in der Lake. Alle Fotos AGON/Ackermann, 03.04.2016

02.04.2016 Westhofen: Beobachtungen
U.Brinker: An der Röllingwiese fängt langsam das Leben wieder an. Die 2te überzählige Pommernente hat auch einen Stockentenerpel gefunden, traut schwimmen sie zusammen und treiben es ausgelassen.
Heute konnte ich den seit Tagen durch die Gegend fliegenden Zitronenfalter endlich ablichten, es wird Frühling.
Der Sumpfmeise gefällt es, verwöhnt durch das gereichte Futter, genauso wie der Blaumeise und dem Buntspecht.
Aber auch die Rötelmaus labt sich an den heruntergefallenen Brocken.
Unter unserem Stand lebt ein Mauswiesel, in den Resten des zusammengefallenen ersten Sichtschutzes bewegt es sich hurtig in beide Richtungen, man muss schon sehr lange ganz ruhig sitzen, dann lässt es sich blicken. Man wird überprüft und schon ist es verschwunden.

Zitronenfalter, Rötelmaus und Buntspecht.
Blaumeise und Sumpfmeise. Alle Fotos U.Brinker, 02.04.2016

02.04.2016 Bürenbruch: Rotmilan
U.+D.Ackermann: Im Zuge der Kiebitzkartierung haben wir unseren Viertelquadranten 4511-43 am Morgen und Vormittag kontrolliert - natürlich wie vorauszusehen wieder ohne Ergebnis. Auf dem Schweinehügel zwischen Böckelühr und Reingsen nur eine Goldammer und eine in größerer Entfernung singende Feldlerche. Ein Rotmilan, der die Fläche nach Verwertbarem absuchte, wurde von einer offenbar Revier besitzenden Rabenkrähe angegriffen bis er verschwand. Zusätzlich saßen in den Birken am Straßenrand noch ca. 15 Krähen, die anscheinend keine Brutabsichten hatten.

Rotmilan bei Suchflug und von einer Rabenkrähe angegriffen. Er hätte sich wehren können, tat es aber nicht. Fotos AGON/Ackermann, 02.04.2016

02.04.2016 DO-Sommerberg: Erstgesänge
W.Wiemann: Jetzt meldet er laufend  seinen Namen auch hier auf dem Sommerberg. Damit ich ihn auch ja nicht in dem vielstimmigen Frühlingsorchester unserer Singvögel überhöre sang er seinem Namen entsprechend in unserer großen Weide direkt 6 m vor dem Fenster unseres Arbeitszimmers “ Zilp – Zalp “       “Zilp-Zalp-Zalp”. Um 9.00 Uhr bei + 6° C hörte ich in diesem Jahr zum ersten Male auch den Hausrotschwanz.

01.04.2016 Villigst Ruhrwiesen: Steinschmätzer, Uferschwalbe, Hänfling
W. Pitzer: Heute Vormittag konnte ich im Ruhrtal bei Villigst folgende Beobachtungen machen: 2 Kanada- und 6 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, mehrere Bläßrallen und 1 Teichralle hielten sich neben einigen Stock- und ca 20 Reiherenten auf den beiden Teichen auf. Zusätzlich waren 6 Schnatterenten und 3/1 Spießenten anwesend. 1 Zwergtaucher ließ sein Trillern hören und 3 Graureiher und 3 Kormorane fühlten sich durch meine Anwesenheit gestört und zogen ab. 1 Habichtsweib hatte Stress mit 2 Nilgänsen und verfolgte sie minutenlang im Gelände. 2 Hohltauben bewegten sich in der Nähe ihres Brutkastens und mind. 4 Mäusebussarde kreisten in ihrem Revier. An den Filterbecken ließen sich 1 Steinschmätzer, 25 Hänflinge, 2 Flußregenpfeifer, 1 Rauch-, 2 Mehl- und 2 Uferschwalben, sowie viele Bachstelzen beobachten. 1 Kiebitz hielt sich am Filterbecken auf, flog dann ruhrabwärts Richtung Ergste und kam nicht wieder zurück. (Nachmittags um 15.00 Uhr war er wieder da.) In den Feldgehölzen hörte ich den Zilpzalp, Rotkehlchen, Zaunkönig, Buchfink, Kleiber, Kohl- u. Blaumeise, mind. 4 Bunt- u. 2 Grünspechte.

Rehbock 01.04.2016 Ricke 01.04.2016 4 Spießenten Fotos: AGON Pitzer 01.04.2016

Ältere Beobachtungen